Von Mark Read 0

Justin Bieber engagiert sich für sicheres Autofahren


Für jeden normal denkenden Menschen mag es unvorstellbar klingen, doch es gibt tatsächlich enorm viele Verkehrsunfälle, die dadurch verursacht werden, dass der Fahrer mit dem Handy telefoniert oder gar SMS schreibt. In Amerika wurde deshalb eine Werbekampagne gestartet, die Jugendliche auf die Gefahren derartigen Irrsinns hinweisen soll. Sie hat auch schon ein prominentes Gesicht: Pop-Phänomen Justin Bieber.

Der süße Kanadier ist gerade mal 17 Jahre alt und darf selber erst seit kurzem Auto fahren. Doch er weiß offenbar schon, wie wichtig es ist, beim Fahren volle Konzentration auf die Straße zu haben. Deshalb ist er nun Werbepartner von PhoneGuard Inc., die Jugendliche auf die Gefahren von "Texten beim Fahren" hinweisen wollen. "Wir müssen die in unserer Gesellschaft gegenüber SMS schreiben beim Fahren ändern, und ich erkläre es zu meinem persönlichen Ziel, dabei zu helfen", verkündete Bieber in einem Statement.

"Jede Nacht, wenn wir auftreten, entrollen wir ein Banner, auf dem steht: 'Beim Fahren nicht SMS schreiben'", führt Bieber weiter aus. Die PhoneGuard Inc. verkauft übrigens auch eine Handy-App, die automatisch die Telefon- und SMS-Funktionen deaktiviert, sobald sich ein Fahrzeug schneller als 10 Meilen pro Stunde bewegt. Wir finden: Ein lobenswertes Engagement, das Bieber da eingegangen ist!


Teilen:
Geh auf die Seite von: