Von Mark Read 0

Justin Bieber: ein wahrer Kussprofi


So jung und schon so erfahren. Das behauptet zumindest der 16-jährige Teenie-Star Justin Bieber von sich selbst. Trotz des leuchtenden Grüns hinter seinen Ohren, sei er längst nicht nur mit einem Mädchen auf Tuchfühlung gegangen. Die dabei verwendete Knutschtechnik sei eines der größten Steckenpferde des Sängers.

„Ich bin ein guter, nein – ich bin ein großartiger Küsser. Ich habe schon mit einigen Mädels herumgemacht“, so der Frauenheld im Mini-Format. Die Betreuung seines Mentors Usher scheint erste Wirkung zu zeigen. Seitdem der RnB-Sänger ihm sogar einen Range Rover zum Geburtstag schenkte, schleppt Bieber seine Frauen am Liebsten in seinem Auto, um sich ein schnuckeliges Plätzchen zu suchen und mit seinem Kusstalent anzugeben.

In der „Johnay und Rich Radio Show” verrät er: „Wenn man herum fährt, legt man einen kleinen Stopp ein, zum Beispiel bei einer Raststätte. Das ist toll!“ Und von wem hat er all das Erwachsenenwissen? Von Usher natürlich, der dem begehrten Bieber nicht nur bei seiner Musikkarriere, sondern ebenso auch beim erfolgreichen Umgang mit dem weiblichen Geschlecht mit Rat und Tat zur Seite steht.

"Justin ist 16, also darf er noch nicht wirklich ausgehen. Als ich jung war, war ich immer mit Puffy unterwegs und so habe ich gestartet. Deshalb verspreche ich ihm immer wieder, dass ich ihn eines Tages in einen Club rein bringen werden, vielleicht zu einer Party oder so was. Aber er weiß jetzt schon genau, was er mit seinen hysterischen Fans anfangen soll. Ich habe ihm das gut beigebracht", klopft sich der Soulsänger lächelnd auf die Schulter.

Dann bleibt allerdings hoffen, dass Justin Biebers Karriere nicht so mittelmäßig wird wie die seines Mentors – und dass die Zahl der 14-jährigen Mütter nicht noch weiter ansteigt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: