Von Mark Read 0
Im Test

Justin Bieber: Das ist sein neues Album "Believe"

Wohl kaum ein anderes Album 2012 wurde derart mit Spannung erwartet wie "Believe" von Justin Bieber. Der Teenie-Megastar aus Kanada will mit seinem neuen Werk beweisen, dass er seine enorme Popularität bei Jugendlichen weltweit auch in "ernsthaftere" Musik ummünzen kann. Ob ihm das geglückt ist? Wir haben mal reingehört.


In den letzten Jahren war es nicht immer leicht, Justin Bieber als Musiker wahrzunehmen. Der 18-Jährige war einfach ein weltweites Teenie-Phänomen, der auch ohne Mikrofon in der Hand weltweit Jugendliche zum Kreischen brachte. Abgesehen von seinem Weihnachtsalbum "Under the Mistletoe" waren musikalische Lebenszeichen des Kanadiers im Jahr 2011 auch rar gesät. Nun meldet sich Bieber aber zurück mit einem neuen Studioalbum. "Believe" soll seinen Status als weltweiter Superstar untermauern und gleichzeitig eine neue, etwas erwachsener Hörerschaft für ihn erschließen.

Ein gewagtes Unterfangen, doch wie immer hat sich Justin Bieber zur Unterstützung nur die Besten ins Boot geholt. Produzenten und Gastmusiker haben es wahrlich in sich. Auf "Believe" schauen Ludacris, Big Sean, Drake und Rap-Superstar Nicki Minaj vorbei, um Bieber tatkräftig zu unterstützen. Ludacris gibt gleich mal im fetzigen Opener "All Around the World" seine Visitenkarte ab. Der Song ist der perfekte Einstieg für das Album und macht Lust auf mehr. Direkt danach kommt die allseits bekannte Single "Boyfriend", die sofort den Weg ins Ohr findet und durch einen ausgefeilten, sanften Beat gefällt.

Generell fällt bei "Believe" auf, dass das Album einach unglaublich gut gemacht ist. Jeder Ton sitzt, jedes Lied ist von vorne bis hinten perfekt durcharrangiert. Justin Bieber wandelt stets irgendwo zwischen R'n'B und Pop und setzt seine etwas erwachsenere Stimme gekonnt ein. Er klingt immer noch jungenhaft, doch schafft es diesmal trotzdem, eine etwas rauhere Facette zu zeigen. Zum Beispiel bei "Take You" oder "Beauty and a Beat" fällt das auf. Die Beats sind nie zu dumpf, sondern kommen stets filigran und eingängig daher. So muss ein zeitgemäßes Pop-Album klingen.

Auch wenn es die Hasser nicht wahrhaben werden wollen: Justin Bieber ist mit "Believe" ein reifes und sehr unterhaltsames Album geglückt. Zum Kritikerliebling ist es für ihn zwar immer noch ein weiter Weg, doch seine Fans können zufrieden sein: Ihr Idol hat nichts von seinem Charme eingebüßt.

Tracklist des Albums:

1. All Around the World (feat. Ludacris)

2. Boyfriend

3. As Long As You Love Me (feat. Big Sean)

4. Catching Feelings

5. Take You

6. Right Here (feat. Drake)

7. Fall

8. Die in Your Arms

9. Thought of You

10. Beauty and a Beat (feat. Nicki Minaj)

11. One Love

12. Be Alright

13. Believe


Teilen:
Geh auf die Seite von: