Von Steffen Trunk 0
Angelina Heger, Walter Freiwald und Sara Kulka

Julian Stoeckel: Seine Meinung über die elf Dschungelcamper

Er saß selbst im RTL-Dschungel und kann daher sehr gut beurteilen, was da gerade in Australien passiert. Im Promipool-Interview spricht Julian Stoeckel Klartext und nimmt überhaupt kein Blatt vor den Mund. Was er über die Stars denkt, natürlich mit einer gehörigen Portion Humor, lest ihr hier.

Julian Stoeckel ist derzeit bei "Berlin Models" zu sehen

Julian Stoeckel ist derzeit bei "Berlin Models" zu sehen

(© Getty Images)

Noch kurz vor der dritten Ausgabe vom „Dschungelcamp“ konnte Promipool mit Ex-Kandidat Julian Stoeckel über die elf Stars im Busch sprechen. Der sympathische Berliner, der momentan bei „Berlin Models“ mitspielt, zieht im Interview erste Bilanz.

„Die mediale Aufmerksamkeit liegt derzeit sehr auf Sara Kulka und Walter Freiwald, weil sie permanent rumschreien, jammern und mit Pseudo-Belangen auf sich aufmerksam machen. Doch es gibt viel interessantere Kandidaten, wie zum Beispiel Rolf oder Maren. Diese Leute haben etwas geleistet und werden ungerechterweise weniger gezeigt“, so Julian gegenüber Promipool.

Zu Sara Kulka hat der Schauspieler eine ganz klare Meinung: „Sara ist authentisch, aber sie reflektiert ihr Verhalten nicht und ist vollkommen blauäugig. Jetzt ist sie allen hilflos ausgeliefert. Was sie nach dem Dschungelcamp und mit all der Aufmerksamkeit machen will, ist mir ein Rätsel. Eine Karriere wird sie danach nicht hinlegen.“

Walter bettelt im TV um einen Job

Walter Freiwald muss sich auch einiges von Julian gefallen lassen: „Walter ist wild und wahnsinnig! Er tat mir leid, als er aus seiner Vergangenheit erzählte. Selbst wenn man kein Geld mehr hat, muss man doch nicht vor der ganzen Nation betteln und sagen: ‚Ich kann nicht mehr, ich brauche einen Job.‘ Da habe ich nur noch Mitleid für ihn übrig.“

GZSZ-Liebling Jörn Schlönvoigt erwischt es ganz kalt: „Warum Jörn im Dschungel sitzt, ist mir ein Rätsel. Er sagt ja auch ständig, dass er die Grenzerfahrung erleben möchte, aber das ist eine dreiste Lüge. Sollte er nur des Geldes wegen im Dschungelcamp sein, dann finde ich es doof, dass er das nicht direkt sagt.“

Klare Meinung über Angelina und die „Playboy"-Fotos

Angelina Heger ist für mich ein kleines blondes Mädchen, das putzig ist und das den geneigten Männertraum erfüllt, wenn sie sich im ‚Playboy‘ räkelt. Aber das ist etwas, dass mich nicht stört – es ist mir eher völlig egal“, lautet das Dschungel-Urteil von Julian Stoeckel über die „Bachelor“-Zweite.

Lieblinge hat Julian aber auch: Rolf Scheider, Rebecca Siemoneit-Barum und Maren Gilzer kenne ich gut. Die sind schlau und diplomatisch! Sie ziehen sich lieber zurück und halten sich im Hintergrund auf, doch das wollen die Zuschauer nicht sehen.“

Eskalations-Potential bei Tanja, Angelina und Sara

„Zwischen Tanja Tischewitsch, Sara Kulka und Angelina Heger wird es zuerst knallen. Da fliegen bestimmt noch die Fetzen“, witzelt Julian gegenüber Promipool. An einen Streit zwischen Patricia Blanco und Walter glaubt er dagegen nicht. „Die Blanco-Tochter ist eine geheime Favoritin, da sie sehr erwachsen und klar wirkt.“

Am meisten war Julian dagegen von Aurelio Savina überrascht: „Den konnte ich erst gar nicht leiden. Aber er wirkt bisher sehr aufgeräumt, klar und klug. Deshalb finde ich ihn mittlerweile sehr sympathisch.“

Julian Stoeckel hat keinen Favoriten

Einen Dschungelkönig hat Julian Stoeckel aber noch nicht vor Augen: „Ich habe absolut keinen Favoriten. Es gibt niemanden, der ein glamouröses und starkes Profil hat. Keiner sticht aus der Masse markant hervor.“


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 14

Dschungelcamp Quiz Von welchem Kandidat ist „Kasalla“ das Lieblingswort?