Von Mark Read 0

Julia Roberts ist Gegnerin von Schönheits-OPs


Die attraktive Schauspielerin Julia Roberts ist aktuell auf der Promotion-Tour für „Eat, Pray, Love“. Im Rahmen ihrer Tour gab sie auch der amerikanischen Ausgabe der „Elle“ ein Interview – selbstverständlich kann man sie auch wieder makellos gepflegt auf der Titelseite des Magazins bewundern. Überraschend verrät die 42-jährige Julia in dem Interview, dass sie absolut gegen plastische Schönheitsoperationen sei. Keinesfalls würde sie sich jemals einer solchen OP unterziehen – hat sie auch gar nicht nötig! Ihr striktes „Nein“ zur plastischen Chirurgie begründet sie auch damit, dass es ihr wichtig ist, dass ihre Kinder ihre Emotionen an ihrem Gesicht ablesen können.

Dazu lieferte sie auch umgehend eine anschauliche Begründung: Ihrer Meinung nach erzählt jedes Gesicht seine eigene Geschichte und es ist wichtig, dass dies die persönliche Story ist und man nicht dem Gesicht und der Mimik ablesen kann, wie man zum Schönheitschirurgen fährt. Genauso sieht's aus oder was meint ihr? Sehr deutlich wird in dem Gespräch auch, dass die 42-jährige Schauspielerin den Schönheitswahn in Hollywood nicht unterstützt – ebenso wie die vielen Schönheitsoperationen der Stars und Sternchen im Schauspieler-Paradies. Ebenso findet es die attraktive Schauspielerin enorm ungerecht, dass Frauen nicht „altern“ dürfen.

Neben der doch recht umfassenden Meinungsäußerung von Julia zum Thema rund um Schönheit und plastische Chirurgie kamen natürlich auch Neuigkeiten zu ihrem kommenden Film „Eat, Pray, Love“ nicht zu kurz. In dem Film spielt Julia Roberts „Liz Gilbert“, die die Küche und das Essen Italiens bei einer Reise um die Welt entdeckt. Dabei lernt sie zum ersten Mal, das Essen und vor allem auch das Leben zu genießen. Der Film von Regisseur Ryan Murphy soll laut Julia deutlich machen, dass es viele verschiedene Wege gibt, sein Lebensglück zu finden.


Teilen:
Geh auf die Seite von: