Von Tanja Weber 0
BVB-Trainer spekuliert selbst

Jürgen Klopps neuer Trainer-Job: „Alles ist möglich!"

Jürgen Klopp hört als BVB-Trainer auf

Jürgen Klopp hört als BVB-Trainer auf

(© Michael Weber / imago)

Seit Wochen spekulieren die Medien, welchen Trainer-Job Jürgen Klopp nach dem Saisonende wohl annehmen wird. Jetzt beteiligt sich der Noch-BVB-Trainer selbst aktiv an der Diskussion. In einem witzigen Opel-Werbespot nimmt er sich selbst auf die Schippe und kann mit seiner lockeren Art wieder einmal punkten.

Jürgen Klopp wird am Wochenende seine Karriere als BVB-Trainer beenden. Sieben erfolgreiche Jahre hat der Kult-Trainer die Borussen begleitet und diese sogar zweimal zur Meisterschaft geführt. Kloppo stieg schnell zum erfolgreichen Bundesliga-Coach auf, wurde wegen seiner emotionalen Reaktionen gefeiert und mit den Kult-Sprüchen legendär!

Klopp bald Trainer im Ausland?

Wo geht jetzt also die Reise für Klopp hin? Längst wird über einen neuen Trainer-Job spekuliert. Von Manchester United, Real Madrid und AC Mailand ist in der Sport-Presse die Rede. Er selbst hat sich dazu noch nicht geäußert – bislang! Aber in einem neuen Opel-Werbespot spielt Jürgen Klopp mit diesen Spekulationen über seine Zukunft und bleibt seinem Humor treu.

So witzig kommentiert Klopp die Gerüchte

Opel macht derzeit Werbung für seinen neuen Online- und Service-Assistenten OnStar, welcher ab Juni in allen neuen Autos eingebaut ist. Neben Klopp konnte der Automobilhersteller auch Schauspieler Joachim Król gewinnen, der den BVB-Trainer im Spot nach seinem neuen Job ausquetscht. „Alles möglich“, erklärt Klopp allerdings verschmitzt und lässt erneut alles offen.

Jetzt fragt sich natürlich die ganze Nation, welche Fußballmannschaft der Sympathieträger wohl in der neuen Saison trainieren wird.