Von Andrea Hornsteiner 0
Mit Samuraischwert und Hammer

Joss Stone: Zwei Einbrecher wollten sie köpfen

Welch eine grausige Tat, die zwei Männer beabsichtigt hatten. Vor fast zwei Jahren brachen sie in das Anwesen von Joss Stone und hatten nur ein Ziel: Sie wollten die Sängerin köpfen und anschließend im Fluss versenken! Heute stehen beide Männer vor Gericht.


Am heutigen Tag müssen sich zwei Männer vor Gericht für ihre Tat verantworten. Die 32- und 35-jährigen Männer brachen im Juni 2011 im Anwesen der Soulsängerin ein und wollten sie auf barbarische Art töten. Beide waren mit einem Samuraischwert, Messern und einem Hammer schwer bewaffnet. Die Täter hatten nur ein Ziel: Sie wollten die 25-Jährige zunächst köpfen und ihren toten Körper danach in einem Fluss versenken.

Heute wird ihre Tat vor Gericht verhandelt. Für Joss Stone bedeutet das, dass sie sich erneut mit dem Tag, an dem sie ermordet werden sollte, auseinandersetzen muss.

Handschriftliche Notizen der beiden Täter deuten angeblich darauf hin, dass sie die grausame Tat schon länger geplant haben sollen.

Doch glücklicherweise kam es gar nicht erst zu einem Überfall. Denn obwohl die Sängerin zu dem Zeitpunkt in ihrem Landhaus war, kam sie noch einmal davon. Aufmerksame Nachbarn sahen die fremden Männer auf dem Grundstück und alarmierten sofort die Polizei. Dies berichtete "bild".

Bis zu dieser Tat traf Joss Stone keinerlei Sicherheitsmaßnahmen, was ihr Haus betraf: "Ich lebe schon lange in Devon, und niemand hier schließt wirklich seine Tür ab". Doch nach dem Vorfall dürfte sie ihre Meinung zu Sicherheitmaßnahmen wohl doch noch einmal geändert haben.

Die Hintergründe für die geplante Tat sind bislang noch ungeklärt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: