Von Mark Read 0

Joss Stone: Entführungsversuch gut verarbeitet


Joss Stone sollte entführt werden. Im Juni wollten zwei Männer die Sängerin entführen und vielleicht sogar töten. Eine Tatsache, die den meisten eine höllische Angst einjagen würde. Doch Joss hat eine andere Art gefunden, mit diesem Thema umzugehen: Mit Humor. Während andere sich verkriechen oder ein großes Team an Leibwächtern engagieren würde, möchte die 24-jährige einfach normal weiterleben. Sicherlich hatte die Soul-Diva noch einmal großes Glück im Unglück, als die Entführung nicht geklappt hat. Dennoch lässt sie sich von der geplanten Entführung nicht beunruhigen. Im Gegenteil. Stone sieht dies als Erfahrung und als interessante Lebensgeschichte.

"Die Menschen sind verrückt. Aber das ist in Ordnung. Das ist eine weitere Geschichte, die ich zur Liste meiner Geschichten hinzufügen kann. Das macht mein Leben interessanter. Man kann sich nicht über Dinge aufregen, die nicht passiert sind. Das wäre dumm", so Joss Stone laut "Entertainment Weekly". Sicherlich eine gute Einstellung. Allerdings ist es vermutlich schwierig, über das Geschehen so zu denken und sich nicht einschüchtern zu lassen. Immerhin waren die Männer, die versuchten die 24-jährige zu entführen, bewaffnet.

Als die Polizei die zwei Täter festnahm, fanden die Beamten bei den Verdächtigen neben Seilen auch Schwerter sowie einen Leichensack! Diese Tatsache würde vermutlich jedes mutmaßliche Opfer beunruhigen. Aber Joss Stone versucht die geplante Entführung sogar als Kompliment aufzufassen. Allerdings ist der Sängerin noch nicht klar wie.

"Ich weiß noch nicht wie, aber da lasse ich mir was einfallen", scherzt die 24-Jährige. Ob ihr dies jemals gelingt, bleibt dahingestellt. Allerdings dürfte die Tatsache, dass die Männer hinter Gitter sitzen, Joss Stone zusätzlich beruhigen.

Die Täter Junior Bradshaw (30) und Kevin Liverpool (33) müssen sich vor Gericht wegen Einbruchs und geplanter schwerer Körperverletzung verantworten. Joss Stone hat inzwischen zur Normalität zurückgefunden und beteuert, dass es ihr gut geht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: