Von Mark Read 0
Der „Tudors“-Star hat ein Alkoholproblem

Jonathan Rhys Meyers in Klinik nach Selbstmordversuch!

Jonathan Rhys Meyers hält nicht viel von Twilight

Jonathan Rhys Meyers spielt Dracula

(© Getty Images)

Jonathan Rhys Meyers hat lange gegen seine Alkoholsucht gekämpft, doch nun machen neue Meldungen über den Schauspieler Schlagzeilen, die großen Grund zur Sorge machen. Jonathan hat einen Selbstmordversuch hinter sich.

Am Dienstag wurde Jonathan Rhys Meyers mit Blaulicht in eine Londoner Klinik eingeliefert! Angeblich hat er eine Überdosis Tabletten zu sich genommen und versucht sich damit das Leben zu nehmen!

Der Notarzt der zu Jonathans Adresse geschickt wurde, fand ihn zusammengekrümmt auf dem Boden vor. Jonathan war bei der Ankunft des Arztes noch bei Bewusstsein und wollte sich partout nicht helfen lassen. Der Arzt musste die Polizei rufen, die den Schauspieler schließlich in eine Londoner Klinik brachte. Es ist noch nicht klar, ob Jonathan den Notarzt selber gerufen hat oder jemand anderes.

Offensichtlich geht es ihm mittlerweile wieder gut, denn gestern wurde er aus der Klinik entlassen. Für die wartenden Reporter hatte er jedoch nur ein "Kein Kommentar!" übrig.

Jonathans Nachbarn sind schockiert über den Vorfall. Ein Augenzeuge erzählt: "Ich sah den Krankenwagen ankommen und war wirklich besorgt! Er ist so ein netter Kerl. Immer sieht man ihn auf der Straße und er grüßt immer so freundlich!"

Jonathan Rhys Meyers hat seit mehreren Jahren ein schweres Alkoholproblem. Bereits fünf Entziehungskuren hat er schon hinter sich. Erst vor einigen Wochen ließ er sich in eine luxuriöse Entzugsklinik in Südafrika einliefern.