Von Jasmin Pospiech 0
Er wirkt gefasst

Jon Bon Jovi äußert sich zum Drogenskandal seiner Tochter

Rockstar Jon Bon Jovi ist krank vor Sorge wegen seiner Tochter Stephanie. Dennoch gehe es der Familie gut und will sie bei ihrem Kampf gegen die Drogen unterstützen, wie er nun in einem Interview verriet.


Jon Bon Jovi (50) musste in den letzten Wochen viel durchmachen. Er war in großer Sorge um seine Tochter Stephanie (19), die in ihrem Studentenwohnheim mit einer Heroin-Überdosis leblos am Boden ihres Zimmers aufgefunden wurde. Sogleich kam sie ins Krankenhaus, es geht ihr nun auch schon wieder besser. Doch kurz darauf wurde sie auch schon wegen illegalen Drogenbesitzes von der Polizei festgenommen. Doch die Anklage wurde jetzt fallengelassen. Hat da Daddy etwa dem kleinen Töchterchen geholfen? Man weiß es nicht.

Doch der Rocksänger hat sich nun erstmals zu dem tragischen Vorfall in einem Interview mit der "US Weekly" zu Wort gemeldet. Darin gibt er sich gefasst und fest entschlossen, gemeinsam mit der Familie diese schwierige Zeit durchzustehen. Dennoch gibt er zu, von den schweren Drogenproblemen seiner Tochter überhaupt gar nicht gewusst zu haben. Denn „Steph hat eine wilde Seite, aber sie ist keine verrückte Partygängerin.“

Aha. Na, da kennt der Sänger wohl seine Tochter doch nicht ganz so gut.

Dennoch wünschen wir der Familie alles Gute dabei, Stephanie von ihrer Drogensucht zu befreien!


Teilen:
Geh auf die Seite von: