Von Stephanie Neuberger 0
Nichts für Kinder

"Joko gegen Klaas": Kritik vom Jugendschutz

Mit "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" erzielte ProSieben gute Quoten. Doch die Sendung, in der Joko und Klaas ihren Mut beweisen und sich gegenseitig Aufgaben stellen, ruft nun den Jugendschutz auf den Plan.

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer Umlauf

Joko & Klaas

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Die Kommission für Jugendmedienschutz legte seinen Bericht vor und ProSieben kassiert in diesem gleich zweimal eine Rüge. Zum einen geriet die Dokumentation "Unter fremden Decken - Auf der Suche nach dem besten Sex der Welt" in die Kritik.

Eine solche Sendung hätte laut Kommission nicht schon um 20.15 Uhr sondern erst nach 22 Uhr ausgestrahlt werden dürfen. Aber auch das "Duell um die Welt" mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf steht in der Kritik.

"Joko gegen Klaas": Nicht für Kinder geeignet

Mit "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" zog ProSieben eine Menge Zuschauer an, die sehen wollten, wie sich Joko und Klaas bei den verschiedenen Aufgaben auf der ganzen Welt schlagen. Daran hat der Jugendschutz grundsätzlich nichts auszusetzen. Nur die Sendezeit macht Probleme. Die Ausstrahlung um 20.15 Uhr sei völlig in Ordnung gewesen, aber die Wiederholung um sieben Uhr am nächsten Morgen, hätte es nicht geben dürfen.

“Die riskanten Aktionen und Mutproben von Joko und Klaas weisen ein problematisches Verhalten hinsichtlich einer Selbstverletzung auf”, heißt es in der Rüge der Kommission. Ein solches Programm dürfe nur zwischen 20 und 6 Uhr gesendet werden.

Neue Folgen von "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" sollen geplant sein. Sicherlich verzichtet ProSieben dann aber auf die Wiederholung am nächsten Morgen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: