Von Vanessa Rusert 0
Er soll Amber Heard geschlagen haben

Johnny Depps Anwalt äußert sich zu den Prügel-Vorwürfen

Johnny Depp zugenommen

Johnny Depp

(© Getty Images)

Im Scheidungsverfahren von Amber Heard und Noch-Ehemann Johnny Depp überschlagen sich die Ereignisse: Angeblich soll der Hollywood-Schauspieler seine Frau geschlagen haben. Jetzt äußert sich Johnnys Anwalt zu den schwerwiegenden Vorwürfen.

Zwischen Amber Heard (30) und Noch-Ehemann Johnny Depp (52) herrscht ein gewaltiger Rosenkrieg: Wie Amber vor Gericht aussagte, soll der 52-Jährige vermehrt gewalttätig gegen sie geworden sein. Unter anderem habe er sie mit einem iPhone geschlagen, weswegen die 30-Jährige mit einem Bluterguss am rechten Auge vor Gericht erschien. Johnny darf sich seiner Frau deshalb bis zum 17. Juni nicht näher als 100 Yards (91,4 Meter) nähern, weiß „TMZ“ zu berichten. Johnnys Anwalt sieht in Ambers schwerwiegenden Vorwürfen ein klares Ziel: „Amber versucht, sich durch die Gewaltvorwürfe vorzeitig finanziell abzusichern“, so der Anwalt laut Gerichtsakten. Der 52-jährige Schauspieler befindet sich aktuell in Lissabon – Dort trat er am gestrigen Freitag hingegen all dem Rummel um seine Ehe gemeinsam mit seiner Band Hollywood Vampires auf dem „Rock in Rio“-Musikfestival auf.