Von Anita Lienerth 0
Bei Dreharbeiten zu „Fluch der Karibik“ in Australien

Johnny Depp: Werden ihm seine Hunde weggenommen?

Johnny Depp bald wieder im Kino

Johnny Depp erschien ohne Amber Heard

(© Getty Images)

Johnny Depp steht derzeit für den neuesten Film von „Fluch der Karibik“ in Australien vor der Kamera, jedoch bekommt er nun Probleme mit den australischen Behörden. Diese sind kurz davor, ihm seine Hunde wegzunehmen!

Johnny Depp (51) wollte sich während den Dreharbeiten zu „Fluch der Karibik“ nur von seinen zwei Yorkshire Terriern Pistol und Boo begleiten lassen, jedoch führt dies nun zu großen Problemen in Australien. Da der Schauspieler seine Hunde nicht bei den Behörden angemeldet und diese bei der Ankunft mit seinem Privatflugzeug nicht in eine Quarantänestation gebracht hat, drohen ihm die australischen Behörden nun damit, seine Hunde wegzunehmen. Da in Australien strenge Regeln für die Einfuhr von Tieren gelten, muss Johnny seine Hunde bis Samstag aus dem Land schaffen. Wenn er dies nicht tut, können die Yorkshire Terrier sogar getötet werden, wie der Sender ABC berichtet.

Gemeinsam mit Amber Heard in Australien

Johnny Depp wäre ohne seine Hunde dennoch nicht alleine in Australien. Immerhin ist seine Frau Amber Heard (28) mit ihm zu den Dreharbeiten geflogen. Erst vor wenigen Wochen wurden Gerüchte laut, dass es zwischen Johnny und seiner Frau, die sich erst im Februar dieses Jahres das Jawort gegeben haben, kriseln soll. Mittlerweile sieht es ganz danach aus, als hätten Johnny Depp und Amber Heard ihre Probleme wieder in den Griff bekommen.

Promipool-APP für iPHONE hier DOWNLOADEN!

Promipool-APP für ANDROID hier DOWNLOADEN!

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?