Von Spi Nxc 0

Johnny Depp: Romantische Traumhochzeit im Mai


Sollte es tatsächlich wahr sein und das Traumpaar Johnny Depp und Vanessa Paradis wagen jetzt doch den Schritt vor den Traualtar? Zumindest meldete dies das amerikanische Magazine „More“.

Johnny Depp und Vanessa Paradis sind seit 1998 ein Paar und das völlig ohne Affairen, Skandale oder andere negativ Schlagzeilen. Die zwei haben es geschafft, wovon andere Paare, ob prominent oder nicht, nur träumen können. Egal, wann die beiden gemeinsam in der Öffentlichkeit auftauchen sieht man ihnen an, dass sie verliebt und glücklich sind, wie am ersten Tag.

Dennoch war für das Traumpaar, das eher zurückgezogen in Südfrankreich lebt, eine Heirat nie ein Thema und das obwohl Johnny Depp und Vanessa Paradis zwei gemeinsame Kinder haben. So ist Johnny Depp als ein liebevoller und engagierter Vater bekannt, der seine langjährige Partnerin und Mutter seiner Kinder, Vanessa Paradis, in allen Interviews immer als die Frau seiner Träume beschrieb. Und auch für Vanessa Paradis war immer nur Johnny Depp der Mann an ihrer Seite, Trauschein hin oder her. Angeblich soll es ja hauptsächlich Vanessa gewesen sein, für die die Ehe immer ein rotes Tuch gewesen sein soll.

Warum also sollten sich die zwei langjährig Verliebten, die auch ohne den Trauschein oder gerade deswegen so glücklich miteinander waren, nun doch zu diesem Schritt entschlossen haben? Der Grund dafür sind wohl die Kinder der zwei. So sollen die 11 jährige Lilly-Rose und der 8 jährige Jack schon seit längerem in den Ohren liegen, warum diese nicht wie andere Eltern der Schulfreunde verheiratet seien. So erklärte Johnny Depp: „ Sie wollte den Schritt nie gehen. Mir war es auch nicht wichtig, das schriftlich zu machen. Unsere Kinder haben uns aber fortgehend gefragt, warum wir nicht verheiratet seien, so wie die Eltern aller ihrer Mitschüler. Natürlich wollen wir nicht, dass unsere Kids deswegen aus der Reihe fallen.“

So wird es wohl im Mai eine Traumhochzeit des Traumpaars im romantischen Südfrankreich geben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: