Von Kati Pierson 0
Album im März

Johnny Cash: Zwölf unveröffentlichte Songs aufgetaucht

Johnny Cash und June Carter waren zu Lebzeiten bereits Legenden. Ihre gemeinsamen Titel "Jackson" und "It Ain’t Me, Babe" waren Welthits. Im Jahr 2003 verstarb zuerst am 15. Mai June Carter und am 12. September auch Johnny Cash. 2012 fand der einzige Sohn des amerikanischen Traumpaares 12 unveröffentlichte Aufnahmen seines Vaters.

Johnny Cash Portrait

Der "Man in Black": Johnny Cash

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Johnny Cash ist eine Legende. Sein markanter Bassbariton und der sogenannten „Boom-Chicka-Boom“-Sound seiner Begleitband machten ihn mit Titeln wie "Cry! Cry! Cry!", "Folsom Prison Blues", "Get Rhythm" und "I Walk the Line" weltberühmt. Später folgten nicht minder populäre Duette mit June Carter. 50 Millionen Schallplatten, 13 Grammy Awards und etwas über 500 Songs sprechen eine deutliche Sprache.

Unveröffentlichte Aufnahmen erscheinen im März

Jetzt dürften zu diesen über 500 Songs noch einmal zwölf hinzukommen. Nach dem Tod seiner Eltern katalogisierte der einzige Sohn des Paares John Carter Cash die Archive seines Vaters und seiner Mutter und auch die Archive von Sony Music. „Als meine Eltern starben, wurde es notwendig, das Material zu sichten“, berichtet er. „Wir fanden diese Aufnahmen, die Billy Sherrill in den frühen 80er Jahren produziert hatte … sie waren wunderschön.“

"Out Among The Stars" wird das Album mit diesen 12 neuen Titeln heißen. Ab 21. März wird es dann für jeden käuflich erwerbbar sein. Es handelt sich um keine Demos, Outtakes oder alternative Fassung von bekannten Hits, nein es sind zwölf Songs, teilweise Duette mit June Carter und Waylon Jennings, aus den Jahren 1981 und 1984.

"Out Among the Stars" schließt die Lücke

John Carter Cash betrieb ein hohen Aufwand mit erstklassigen Musikern wie Marty Stuart, Buddy Miller und Carlene Carter, um das Album in den Cash Cabin Studios in Hendersonville wiederherzustellen. Aber nicht nur, dass es sich hierbei um unveröffentlichte Aufnahmen handelt, es schließt auch die Lücke zwischen dem revolutionären Rockabilly am Anfang seiner Karriere und den epochalen Alben der letzten Jahre. Es liefert das fehlende Puzzle-Teil. Ein Muss für jeden Fan.


Teilen:
Geh auf die Seite von: