Von Mark Read 0

John Stamos: Gerichtsprozess gegen Erpresser


Der Schauspieler John Stamos soll angeblich mit Fotos von einem seit 2004 mit ihm befreundeten Paar erpresst worden sein.

Seit Montag dieser Woche stehen dafür das Paar Allison Coss und Scott Sippola in Michigan, Marquette vor Gericht. Die beiden werden vom „Emergency Room“ Darsteller John Stamos der Erpressung beschuldigt.

Gegenstand der Verhandlung ist aber auch, die versuchte Verführung einer 17-Jährigen seitens des Schauspielers.

Allison Coss und Scott Sippola sollen dem bis dahin befreundeten John Stamos mit Fotos, die den beliebten Schauspieler mit Kokain nebst einer jungen Strippern zeigen, erpresst haben. Diese pikanten Bilder wollten sie ihm gegen eine Zahlung von 680.000 Dollar laut des Klägers Stamos anbieten.

Ab hier wird das Ganze dann irgendwie lustig, denn die Anwälte von Allison Coss und Scott Sippola wollen in dem Verhalten ihrer Mandanten absolut keine Erpressung erkennen. Ganz im Gegenteil wäre das nur ein harmloses Kaufangebot seitens ihrer Mandanten gewesen. Alles wäre doch völlig legal! Sie hätten ihrem Freund John Stamos nur ein Vorkaufsrecht angeboten, bevor sie es teuer an diverse Magazine verhökert hätten.

Die Staatsanwaltschaft sieht das aber wiederum ganz anders!

Die pikanten Fotos werden im laufenden Prozess aber nicht auf des Richters Tisch gelegt werden – denn sie sind verschwunden.

 

Komischerweise sind die besagten Fotos bei einer Hausdurchsuchung durch das FBI verschwunden. So behauptet wenigstens das angeklagte Pärchen.

Die Angeklagten Allison Coss und Scott Sippola sehen nun in dem „Ganzen“ eine unglaubliche Verschwörung. Sie behaupten, damit solle der Schauspieler John Stamos nur geschützt werden.

Welche Fakten nun tatsächlich Gegenstand der Verhandlung sind und letztendlich auf des Richters Tisch kommen sei mal dahingestellt.

Die Angeklagte Allison Coss behauptet ihrerseits, dass John Stamos sich an sie herangemacht hätte, als sie erst 17 Jahre alt war. Dabei habe er versucht sie zum Oralsex zu bewegen.

Wenn das der Tatsache entsprechen würde, so steht das in Florida wegen des krassen Altersunterschiedes unter Strafe.

Der zuständige Staatsanwalt Maarten Vermaat hält die Behauptung der Angeklagten für nicht glaubwürdig. Er geht davon aus, dass die beauftragten Verteidiger es nur darauf angelegt haben, den Schauspieler John Stamos in ein schlechtes Licht in der Öffentlichkeit zu rücken.

Das jedoch entscheidet letztendlich das Gericht in Michigan.


Teilen:
Geh auf die Seite von: