Von Stephanie Neuberger 0
"Ich war ein Arsch"

John Mayer gesteht Fehler ein

Seit einigen Monaten ist John Mayer mit Katy Perr zusammen. In der Vergangenheit brach er vielen Hollywood Stars das Herz. Doch offenbar hat der Musiker aus seinen Fehlern gelernt und gibt sich in einem Interview sehr selbstkritisch.


Als vor einigen Monaten bekannt wurde, dass Katy Perry den Musiker John Mayer datet, gab es auch sorgenvolle und kritische Stimmen. Denn der Sänger gilt als Womanizer und brach Frauen wie Jessica Simpson oder Taylor Swift das Herz. Aber offenbar hat Mayer aus seinen Fehlern in der Vergangenheit gelernt.

In einem Gespräch während der 'CBS Sunday Morning' gibt der Musiker zu, sich in der Vergangenheit schlecht benommen zu haben. So plauderte John früher auch intime Details über seine Exfreundinnen aus. "Ich war ein Arsch in meinen früheren Beziehungen. Es ist sehr befreiend, wenn du endlich realisierst, dass du nicht ausnahmslos jeden dazu bringen kannst, dich zu mögen", sagte er in der Show.

Seit Juni 2012 ist er nun mit Katy Perry zusammen und möchte sich diesmal anders verhalten. In einem anderen Interview erklärte er, dass er mit Katy sehr glücklich sei. Dennoch haftet seine Vergangenheit an ihm und es bleibt zu hoffen, dass er seine Wandlung für Katy ernst meint. Dass er vergangenes nicht einfach ungeschehen machen kann, weiß der 35-Jährige selbst. "Die Leute halten mich für einen schlechten Menschen. Das kann ich nicht ändern. Ich kann lediglich versuchen, zu den Fehlern, die ich in der Vergangenheit gemacht habe, zu stehen.“ Und wie sagt man so schön: Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung.

Seine Liebste, Katy Perry, vertraut ihm aber allem Anschein nach und dass ist doch letztendlich das Wichtigste.


Teilen:
Geh auf die Seite von: