Von Maria Anderl 0
Er spielt einen Homosexuellen

Jörn Schlönvoigt küsst im neuen ZDF-Film einen Mann

In der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" spielt Jörn Schlönvoigt "Philip", der mit seiner On-Off Liebe "Ayla" immer wieder für Aufregung sorgt. Im neuen ZDF-Film "Frühlingsgeflüster" spielte Jörn einen homosexuelle Charakter und küsst zum ersten Mal einen Mann.

Im neuen Film "Frühlingsgeflüster" der ZDF Herzkino-Reihe spielt Jörn Schlönvoigt (27) einen homosexuellen Charakter, Kussszene inklusive. Für den Schauspieler war es eine ganz neue Erfahrung. Im Interview mit der "Bild" erzählt er, dass er sich trotzdem nicht aus der Ruhe hat bringen lassen.

Jörn Schlönvoigt küsst einen Mann

"Ich bin ja hetero, der Film war meine erste homosexuelle Erfahrung. Für einen Schauspieler Alltag. Ich habe die Rolle nicht anders angelegt als andere auch. Für mich gibt es da keinen Unterschied. Die Liebe und die Leidenschaft bleiben die gleiche."

Auf Facebook präsentiert Jörn Schlönvoigt derzeit ein Bild von sich, mit dem er sich auch deutlich für die gesellschaftliche Akkzeptanz von Homosexuellen ausspricht.

Zudem hat der Schauspieler der "Bild" verraten, das er für 2014 auch noch weitere Angebote hat und es ihm Spaß macht, wenn er auch abseits von "GZSZ" in verschiedenen Produktionen mitwirken kann.

Wer sich Jörn Schlönvoigt in seiner neuen Rolle ansehen will, sollte am Sonntag um 20.15 Uhr im ZDF einschalten.

Hier könnt ihr euch ansehen wie Jörn als Kind aussah.


Teilen:
Geh auf die Seite von: