Von Mark Read 0

Joe Jackson: schwere Schuld-Vorwürfe gegen Katherine


Joe Jackson klagt in einem Interview mit der britischen Zeitung „News of the World“ seine Exfrau und Mutter des verstorbenen „King of Pop“ Michael Jackson an, am Tod seines Sohnes die Schuld zu tragen.

Es ist nun fast ein Jahr her, dass uns die traurige Nachricht vom Tod Michael Jacksons ereilt hat. Die ganze Welt war vom plötzlichen Ableben des „King of Pop“ geschockt und erschüttert.

Nun erhebt der umstrittene und „brutale“ Vater Joe Jackson schwerwiegende Vorwürfe gegen Michaels Mutter Kathrin. So behauptet er, „wenn Katherine auf mich gehört hätte, wäre Michael heute noch am Leben. Ich denke die ganze Zeit darüber nach, wie ich vor ihr stand und ihr sagte, dass etwas nicht stimmt. Ich habe sie angefleht, zu Michael zu gehen und sich um ihn zu kümmern. Aber sie hat darauf bestanden, dass Michael seine Privatsphäre bräuchte. Ein Kind hört schließlich mehr auf das, was seine Mutter ihm sagt – und Michael war ein Muttersöhnchen. Er hat auf sie gehört“, so gab der „Jackson-Clan“ Vater Joe die unglaublichen Vorwürfe gegen seine Ex-Frau Katherine zum Besten.

Somit gibt Joe Jackson definitiv seiner Frau die Schuld, Michael nicht von seiner Medikamentensucht abgehalten zu haben. Wie wenn Katherine Jackson Macht über einen Süchtigen haben könnte!

Diese Medikamentensucht hat Michael Jackson am 25. Juni 2009 das Leben gekostet.

Seine Ex-Frau Katherine habe nur über das „Thema“ gelacht, obwohl es genug Warnsignale diesbezüglich gab. Joe Jackson soll nach eigenen Angaben erzürnt darüber gewesen sein, dass sein Sohn Michael so viele Konzerte geben wollte. Er als Vater habe alles versucht, ihn davon abzuhalten.

Joe Jackson will seiner Ex-Frau Katherine das niemals verzeihen, weil er ihr gleichgültiges Verhalten nicht verstehen könne.

„Ich bin erbost über Katherine. Sie hätte es ändern können. Katherine hat die ganze Zeit unkontrolliert bei der Beerdigung geweint. Aber ich konnte sie einfach nicht umarmen, weil mich ihr Jammern verrückt machte. Ich sagte nur: Wenn du auf mich gehört hättest, wäre Michael noch am Leben! Katherine hat nicht ein Wort gesagt. Ich musste von ihr fort gehen“, so fuhr der verbitterte 80-jährige Joe Jackson fort.

Die Frage bleibt jedoch für immer offen, wer nun wirklich für die Medikamentensucht Michael Jacksons verantwortlich war. Vielleicht wurde der Grundstein hierfür schon in seiner „brutalen“ Erziehung gelegt…?


Teilen:
Geh auf die Seite von: