Von Jasmin Pospiech 0
Bei den Golden Globes

Jodie Foster: Rührende Dankesrede an ihre schwerkranke Mutter

Hollywoodstar Jodie Foster sorgte für den emotionalsten Moment während der Golden Globes-Verleihung. Denn sie dankte in einer zu Herzen gehenden Rede ihrer schwer an Demenz erkrankten Mutter Evelyn für ihre Unterstützung in all den Jahren.


Jodie Foster (50) hat wohl bei den diesjährigen Golden Globes nicht nur eine Trophäe für ihr Lebenswerk abräumen, sondern auch die Herzen der anwesenden Hollywoodstars im Sturm erobern können.

Denn mit ihrer Dankesrede sorgte sie nicht nur für einen Lacher nach dem Anderen und ein spektakuläres Outing, sondern auch für einen sehr anrührenden Moment am Ende.

Da konnten sich auch so gestandene Hollywoodladies wie Anne Hathaway (30) oder Julianne Moore (52) die ein oder andere Träne nicht verkneifen. Sie selbst konnte sich kaum beherrschen, so bewegt war sie von den Worten, die sie sprach.

Denn ihre Mutter Evelyn Almond (82) ist schwer an Demenz erkrankt, die Kranheit gilt als unheilbar. Daher wusste die "Panic Room"-Darstellerin auch nicht, ob ihre Worte ihre Mutter vor dem Fernseher erreichen konnten.

Dennoch hoffte sie es inständig, als sie zum emotionalsten Moment ihrer Rede kam: „Aber das hier ist der wichtigste Eindruck: Ich liebe dich, ich liebe dich, ich liebe dich. Und ich hoffe, indem ich es drei Mal sage, findet es auf magische Weise den Weg in deine Seele, wird dich mit Stolz und der Freude erfüllen, zu wissen, dass du Gutes getan hast in diesem Leben“, so bunte.de.

Hoffentlich hatte ihre Mutter diesen lichten Moment!


Teilen:
Geh auf die Seite von: