Von Jasmin Pospiech 0
Mütterliche Freundin

Jodie Foster holte Kristen Stewart wieder zurück in die Öffentlichkeit

Kristen Stewart wurde vor ein paar Tagen erstmals wieder in der Öffentlichkeit gesichtet. Daran soll ihre langjährige Freundin Jodie Foster nicht ganz unbeteiligt sein...


Das ist eine wahre Freundin! Das wird sich wohl auch Kristen Stewart (22) von ihrer Schauspielkollegin und langjähriger Freundin, Jodie Foster (49), gedacht haben. Denn die hat sie nach dem Affärenskandal mit "Snow White"-Regisseur Rupert Sanders (41) getröstet und vor der Pressemeute in Schutz genommen.

Die Oscar-Preisträgerin war für Kristen immer die mütterliche Freundin, seit sie erstmals 2001 gemeinsam als Mutter und Tochter-Gespann im Psychothriller "Panic Room" aufgetreten sind. Damals am Set hat Jodie sie schon ins Herz geschlossen und die Beiden haben seitdem auch weiterhin regen Kontakt gehalten. Auch wenn sie selbst zugab, dass sie Robert sympathisch fand und den Seitensprung nicht billigte: sie hielt immer zu Kristen.

Jetzt konnte sie sie angeblich endlich dazu bewegen, wieder in die Öffentlichkeit zu treten und sich den Kameras zu stellen. Denn Kristen wurde vor ein paar Tagen wieder in Los Angeles gesichtet.

Recht hat Jodie. Denn Kristen kann sich schließlich nicht ewig verstecken, irgendwann muss sie sich den Konsequenzen stellen und ihr Leben weiterleben. Nur so wird sie sich selbst und Hollywood ihr verzeihen und die ganze Sache vergessen können...


Teilen:
Geh auf die Seite von: