Von Vanessa Rusert 0
Wie waren die Quoten von PromiBB?

JJ Sexy bei „Promi Big Brother“: So gut stehen ihre Siegeschancen

Am gestrigen Freitag startete die neue Staffel von „Promi Big Brother“ – Der Start fiel dabei ungewohnt quotenschwach für Sat.1 aus, die Quoten sind dennoch zufriedenstellend. Zwölf Kandidaten leben von nun an im überwachten Container. Auch Ex-BTN-Sternchen JJ Sexy gehört dazu. In der Live-Show konnte sie sich gegen Gina-Lisa Lohfink durchsetzten und bekam das letzte Ticket. Wie gut stehen ihre Siegeschancen?

JJ Sexy (28) hat es geschafft! Die Ex-„Berlin – Tag und Nacht“-Darstellerin hat sich gegen ihre Konkurrentin Gina-Lisa Lohfink (28) durchgesetzt und durfte in der gestrigen Live-Show schließlich in den „Promi Big Brother“ ziehen. Im Telefon-Voting konnte die sympathische Brünette die Zuschauer der Überwachungs-Show von sich überzeugen. Aus dem Studio ging es für die Schauspielerin anschließend direkt in den Luxusbereich des Hauses. Dort hat die Berlinerin erst einmal Zeit, sich richtig einzuleben. JJs Glück: Lästerzunge Desirée Nick (58), die für ihre frechen Sprüche bekannt ist, musste in den dunklen Keller des TV-Containers ziehen. Ihr erstes Opfer war Nina Kristin.

Dort leben einige der Kandidaten bereits seit zwei Tagen unter einschränkenden Umständen. Ex-Tennisprofi Daniel Köllerer (31) sorgte im Verlies des Hauses jedoch direkt zu Beginn der Show für Aufsehen: Splitternackt duschte der Sportler unter der provisorischen Duschvorrichtung und zeigte dabei, was er hat. Für kurze Zeit schien er die Kameras um sich herum wohl offensichtlich vergessen zu haben.

Könnte JJ gewinnen?

Das Ex-BTN-Sternchen zog als letztes in die überwachte Behausung. Könnte JJ „Promi Big Brother“ jedoch tatsächlich gewinnen? Ihre Siegeschancen stehen schließlich nicht schlecht: JJ hat eine große Fanbase, die vermutlich auch weiterhin fleißig für die 28-Jährige anrufen wird. Allein rund 687.000 Fans folgen der Schauspielerin auf Facebook. Außerdem zeigt sie auf Facebook regelmäßig, wie herzlich sie mit ihrer süßen Tochter umgeht. 

Quotenschwacher Start für Sat.1

Zum Start der Sat.1-Show schalteten 2,22 Millionen Zuschauer ein. Das sind knapp eine Millionen weniger, als in den vergangenen beiden Jahren. Dies könnte vor allem an der gleichzeitigen Übertragung der Bundesliga liegen. Das Spiel des Rekordmeisters Bayern München gegen den Hamburger SV wollten mehr als sieben Millionen Zuschauer sehen. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen musste sich Sat.1 somit mit einem Marktanteil von 14,7 Prozent zufrieden geben, wie „DWDL“ berichtet. Die dreistündige Live-Show mit Moderator Jochen Schropp (36) bewegte sich trotzdem oberhalb des Senderschnitts. Ob die Quoten in den kommenden Tagen wieder wie gewohnt steigen, bleibt abzuwarten.

 
Quiz icon
Frage 1 von 14

"Promi Big Brother" Quiz Welcher Bewohner trinkt gerne einen über den Durst?