Von Sabine Podeszwa 0
Jiah Khan: Warum starb sie?

Jiah Khan (†25): Freund verhaftet - War es doch kein Selbstmord?

Jiah Khans Tod wirft offenbar einige Ungereimtheiten und Fragen auf. Die indische Polizei verhaftete nun den Freund der kürzlich verstorbenen Bollywood-Schauspielerin.


Vergangene Woche erschütterte eine tragische Nachricht die Filmwelt. Bollywood-Filmstar Jiah Khan (25) wurde erhängt in ihrer Wohnung in Mumbai aufgefunden. Man ging automatisch von Selbstmord aus, doch nun wirft eine neue Entwicklung ein neues Licht auf den Vorfall. Suraj Pancholi, der Freund der indischen Schauspielerin, wurde laut Huffington Post am Montagabend festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Die Polizei fand in Jiah Khans Wohnung einen Abschiedsbrief, in dem die 25-jährige behauptet, dass Suraj Pancholi sie betrogen, missbraucht und zur Abtreibung gezwungen hätte. Offenbar will die Polizei Pancholis Verwicklung in den Fall genauer untersuchen. Weder Pancholi selbst noch seine Eltern haben sich bisher zu der Verhaftung geäußert.

Jiah Khan wurde in New York geboren und wuchs in London auf. Der Durchbruch im Bollywood-Bereich gelang ihr 2007 mit ihrer Rolle in dem Film "Nishabd". Dabei handelt es sich um die indische Verfilmung des Romas "Lolita". Es folgten weitere Rollen in den Filmen "Ghajini" und "Housefull".

Jiah Khan soll an Depressionen gelitten haben. Ob diese zu dem Tod der Schauspielerin geführt haben oder ob doch etwas anderes dahintersteckte, versucht die indische Polizei nun herauszufinden.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: