Von Lena Gulder 0
Jessie hört auf

Jessie J: Sie hängt ihren Jurorenjob bei "The Voice" an den Nagel

Wie es scheint, steckt das Castingformat "The Voice" in einer Juroren-Krise. Zunächst wurde bekannt, dass Rea Garvey und eventuell auch Nena nicht mehr Teil der Show sein werden. Nun verkündete Jessie J ihr Aus bei der britischen Version von "The Voice". Hat die Sendung ihren Zenit schon überschritten?


Das muss ein Schock für die Fans der britischen Ausgabe von "The Voice" gewesen sein: Jessie J verkündete, dass sie in der dritten Staffel nicht mehr am Jurypult sitzen werde. Was sind die Gründe für das Plötzliche Aus?

 Auf Twitter gibt die 25-Jährige ihren Fans eine Erklärung: "Ich habe meine Zeit bei 'The Voice' wirklich geliebt und ich hoffe, dass jeder weiß und gesehen hat, welche Leidenschaft ich für die Show hatte. Trotzdem kann ich es kaum erwarten, mein neues Album auf der ganzen Welt zu promoten, das hat Priorität." Durch den Juroren-Job kam ihre eigene Karriere zu kurz, weshalb Jessie J nun die Konsequenzen zog.

Diese Begründung ruft Erinnerungen an "The Voice Of Germany" wach. Auch Rea Garvey hat seinen Ausstieg verkündet, weil er sich in diesem Jahr lieber auf seine eigene Musik konzentrieren möchte. Auch bei Nena ist eine erneute Teilnahme unsicher.

Fans der Show sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland hoffen nun, dass die Verantwortlichen einen adäquaten Ersatz finden werden. Jessie J gab ihren Fans einen kleinen Trost, indem sie sagte, dass sie trotz ihres Ausstiegs die Show verfolgen wird und darauf hofft, in irgendeiner Weise noch daran mitwirken zu können. Wir sind gespannt, in welcher Form das sein könnte!


Teilen:
Geh auf die Seite von: