Von Mark Read 0
Komplizierte Heilung

Jessie J: Eine Knochentransplantation war nötig

Popstar Jessie J brach sich vor einigen Wochen bei einem ihrer Konzerte das Bein. Doch leider war es mit ein paar Wochen Gips nicht getan. Die Heilung des Knochenbruchs dauert immer noch an. Die Sängerin musste sich gleich mehreren Operationen unterziehen und sogar eine Knochentransplantation über sich ergehen lassen.


Der britischen Zeitung The Sun klagt Jessie J nun ihr Leid: "Ich habe eine Rekonstruktion gebraucht. Mein Knochen musste herausgenommen und durch den eines Fremden ersetzt werden. Ich hoffe echt, der Spender war ein guter Stepptänzer." Ein wenig kann sie ihr gebrochenes Bein auch mit Humor nehmen. Dennoch weiß auch die "Price Tag"-Sängerin nicht, wann sie endlich völlig geheilt ist und den Gips ablegen kann. "Ich weiß nicht wann es völlig geheilt sein wird oder ob ich irgendwann wieder in der Lage sein werde, High Heels zu tragen. Ich schätze mal, ich brauche künftig eher einen guten Werbedeal mit einem Turnschuhhersteller.“

Das kaputte Bein ist nicht nur persönlich, sondern auch beruflich eine Katastrophe für die 23-jährige. So musste sie viele Auftritte absagen und ob sie mit Katy Perry tatsächlich auf Tour gehen kann, steht auch noch in den Sternen. Aber Jessie J möchte auf die Bühne. So ließ es sich die Sängerin auch nicht nehmen, bei den VMAs aufzutreten. Kurzerhand setzte sich die Musikerin einfach auf einen Thron, von wo aus sie performte. "An manchen Tagen sitze ich da und weine. Es ist eine der härtesten Zeiten für mich, ich sitze nur zu Hause rum. Doch Glastonbury und die VMA’s konnte ich einfach nicht ablehnen. Aber mein Arzt sagt mir, dass ich mich ausruhen muss!“

Wir wünschen Jessie J selbstverständlich gute Besserung, damit sie bald wieder auf gesunden Füßen die Bühne rocken kann.


Teilen:
Geh auf die Seite von: