Von Mark Read 0
Sie fühlt sich zu rund

Jessica Simpson: Brustverkleinerung geplant?

Jessica Simpson möchte wohl wie jede Braut wunderschön an ihrem Hochzeitstag aussehen. Für den großen Tag soll die Sängerin nun sogar eine Brust-OP in Betracht ziehen. Angeblich sei sie mit ihren Kurven sehr unzufrieden, wie die amerikanische InTouch in ihrer neusten Ausgabe behauptet.


Denn die Sängerin soll der Meinung sein, dass sie aufgrund ihrer Brüste zu rund aussehe. Daher würde die 31-jährige ernsthaft eine Brustverkleinerung planen, um am Hochzeitstag besser und vor allem schlanker auszusehen.

Quelle: Adriana M. Barraza / WENN.com

"Sie glaubt, dass sie schmaler aussieht, wenn sie ihre Brüste verkleinern lässt. Sie fand es nie toll, eine große Oberweite zu haben", berichtet ein Nahestehender der amerikanischen Zeitschrift. Was tatsächlich an den Gerüchten einer Brustverkleinerung dran ist, ist ungewiss. Allerdings hat Jessica Simpson in einem früheren Interview erklärt, dass sie vor allem in der Pubertät sehr unter ihrer Oberweite gelitten hat.

"Ich war in der sechsten Klasse gut ausgestattet. Es gibt keinen Weg, sie zu verstecken, so sehr man die Dinger abband. Ich war in meiner Klasse das erste Mädchen, das einen BH getragen hat, und kann mich daran erinnern, in der Badewanne geweint zu haben. Alle meine Freunde waren super dünn." Außerdem erklärte die zukünftige Braut bis zur Hochzeit mit Eric Johnson gerne ein paar Kilos abnehmen zu wollen. Allerdings ohne Personaltrainer oder einer strengen Diät, wie sie selbst erklärte. Daher ist es äußerst fraglich, ob sich Jessica tatsächlich für eine Brust-OP unters Messer legt, nur um schlanker auszusehen.

Bereits seit einiger Zeit wird das Gewicht der 31-jährige thematisiert. War die Sängerin früher extrem schlank und sehr trainiert, hat sie in den vergangenen Monaten ein paar Kurven dazubekommen. Doch bisher betonte Jessica Simpson, sich auch mit den neuen Kilos sehr wohlzufühlen.

Die Meldung über eine Brustverkleinerung hat die Braut in Spe nicht kommentiert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: