Von Stephanie Neuberger 0
"Ich komme eh in die Hölle"

Jessica Schwarz glaubt nicht an Gott

In dem Kinofilm "Jesus liebt mich" verlieben sich Marie (Jessica Schwarz) und Jesus (Florian David Fitz). Privat glaubt die Schauspielerin weder an Gott noch an Himmel oder Hölle. Sollte es den Himmel oder die Hölle doch geben, glaubt sie, dass ihr ein Platz in der Hölle sicher ist.


In der romantischen Komödie "Jesus liebt mich" verliebt sich Marie in den Sohn Gottes. Die Hauptrollen spielen Jessica Schwarz und Florian David Fitz. Privat glaubt die erfolgreiche, deutsche Schauspielerin weder an den Sohn Gottes noch generell an Gott. Die 35-Jährige gibt im Interview mit der Bild Zeitung zu, dass sich nicht sehr gläubig ist und schon vor Jahren aus der Kirche ausgetreten ist.

Obwohl sie eigentlich nicht an den Himmel oder die Hölle glaubt, ist sie sich sicher, dass sie und ihre Freunde, sollte sich Jessica irren, in der Hölle enden werden. Doch auch dies sieht sie eher mit Humor. „Ich glaube weder an den Himmel noch an die Hölle. Und die Menschen, die ich so kenne, einschließlich ich, kommen eh alle in die Hölle. Dort ist wahrscheinlich mehr Party. Meine Freunde und ich sagen zum Spaß immer, dass wir in der Hölle schon ein paar Zimmer nebeneinander gebucht haben.“

Die Dreharbeiten zu "Jesus liebt mich" waren für Jessica Schwarz sehr anstrengend und sie trug sogar einige blaue Flecken davon. "Als wir ,Jesus liebt mich‘ gedreht haben, war ich die ganze Zeit über grün und blau. Ich sollte irgendwo hochklettern und wieder runterfallen, musste im eiskalten Wasser rumpaddeln. Am Ende hat sich Florian David Fitz, der Regie geführt hat, dafür entschuldigt, was er mir angetan hat.“

Wer sich selbst davon überzeugen möchte, ob sich die Strapazen gelohnt haben, kann "Jesus liebt mich" im Kino sehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: