Von Stephanie Neuberger 0
Sie war ein unartiges Kind

Jessica Alba, eine strenge Mutter

Jessica Alba hat nun verraten, dass sie mit ihren Töchtern sehr streng ist. Da sie selbst ein unartiges Kind war, setzt sie ihren Kindern lieber sofort Grenzen. Ihr Mann ist hingegen viel nachsichtiger mit den Kindern.


Bei Jessica Alba und ihrem Mann Cash Warren sind die Rollen klar verteilt. Während sie der böse Cop und die strenge Mama ist, ist Cash eher der gute Cop, der auch mal etwas durchgehen lässt. Für das amerikanische Magazin Parenting ließ sich die Schauspielerin zusammen mit ihren zwei Töchtern ablichten und plauderte auch aus dem Erziehungsnähkästchen. Jessica zeigt sich stolz und glücklich mit ihren zwei Töchtern, Honor (3) und Haven (7 Monate) auf dem Cover des Magazins. Die 30-jährige ist gerne Mutter und liebt ihre Kinder über alles. Dennoch ist es ihr wichtig, dass ihre Töchter auch Regeln haben und Grenzen kennen. "Ich bin die Strenge bei uns. Ich glaube, das ist so, weil ich selbst ein unartiges Kind war. Ich habe immer die Grenzen meiner Eltern ausgetestet und geschaut, wie weit ich damit komme", gesteht die Schauspielerin.

Ihr Mann, Cash Warren, sei das genaue Gegenteil. "Cash war immer das perfekte Kind, ein Einserschüler, den alle mochten. Es war nie seine Art, nicht zu gehorchen. Wenn Honor also etwas macht, was sie nicht soll, muss ich Cash daran erinnern, dass er ihr gleich am Anfang klarmacht, dass das nicht geht." Doch auch wenn die beiden unterschiedliche Erziehungsansätze haben, harmonieren Jessica Alba und Cash als und Paar und Eltern. Die Schauspielerin hält ihren Ehemann für einen tollen Vater, der eine wunderbare Beziehung zu seinen Töchtern hat. Vor allem mit Honor unternimmt der stolze Papa viel und Jessica Alba ist sehr glücklich und stolz auf ihre kleine Familie.


Teilen:
Geh auf die Seite von: