Von Andrea Hornsteiner 2
Dschungelcamp 2013

Jerome Kutscher: Deshalb hat er Georgina als Sams bezeichnet

Jerome Kutcher hat mit seinem Brief an Freundin Fiona Erdmann für mächtig Wirbel im Dschungelcamp gesorgt. Denn darin bezeichnete er ihre Mitkonkurrentin Georgina Fleur als "Sams mit Haarverlängerung", das "eliminiert" werden müsse. Nun erklärte der 26-Jährige, was es mit dem Brief auf sich hatte.


Sein Brief hat für ziemlich viel Ärger im "Dschungelcamp" gesorgt: Jerome Kutscher. Der 26-Jährige ist ein guter Freund von Fiona Erdmann.

Er bezeichnete Georgina Fleur in seinem Brief an Freundin Fiona als "Sams mit Haarverlängerung", das "eliminiert" werden müsse.

Als diese Zeilen am Lagerfeuer vor allen laut vorgelesen wurden, war die Empörung unter den Prominenten groß.

Nun sprach Jerome Kutscher in einem Interview mit dem Radio-Sender "98.8 Kiss FM" erstmals über seine Worte.

"Der Brief musste sein. Ein bisschen was sollte schon abgehen in der Sendung, die wir jeden Tag gucken. Ich muss sagen, dass Fiona und ich das vorher besprochen hatten. Wir wurden von Georgina nicht besonders nett behandelt am Flughafen, als wir losgeflogen sind. Ich kenne sie ja bereits ein Jahr und sie tat als wenn sie mich nicht kennen würde. Obwohl sie mich auch zu ihrem Geburtstag eingeladen hat und solche Sachen. Und dann haben Fiona und ich Witze gemacht und 'das Sams' war eben einer dieser Witze", so der 26-Jährige.

Weiter hieß es: "Das ist alles total oberflächlich gewesen und nicht ernsthaft. Ich habe auch nie in dem Brief gesagt, dass Georgina das 'Sams' ist. Sie hat sich angesprochen gefühlt, sie hat sich mit dem Sams identifiziert. Es ist schön wenn man sich heutzutage überhaupt mit irgendwas identifizieren kann. Und jetzt ist sie eben das Sams, auch für sich selber. Ich glaube sie hat es selbst aus sich gemacht, nicht ich!"


Teilen:
Geh auf die Seite von: