Von Sarah Winter 0
So geht es der „Rote Rosen“-Schauspielerin heute

Jenny Jürgens spricht zum ersten Mal über den Tod ihrers Vaters Udo Jürgens

Lange Zeit hat sie geschwiegen, musste alles verarbeiten. Doch nun fühlt sich Jenny Jürgens bereit über den schmerzlichen Verlust ihres Vaters Udo Jürgens zu sprechen. So geht es ihr heute.

Jenny Jürgens spricht über Udo Jürgens Tod

Jenny Jürgens spricht über den Tod ihres Vaters

(© Spöttel Picture / imago)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Am 21. Dezember 2014 verstarb Entertainer Udo Jürgens (†80) unerwartet während eines Spaziergangs. Die Trauer über den plötzlichen Tod sitzt immer noch tief. Vor allem Udo Jürgens' Tochter Jenny Jürgens (48) hat sich lange Zeit zurückgehalten und hat ersteinmal Zeit für sich gebraucht. Die Schauspielerin sprach nun mit der „Bild“ erstmals über ihre Gefühle: „Ich hatte keine Zeit, alles sacken zu lassen, sondern musste einen Schalter umlegen und funktionieren. Durch den Dreh wurde ich tagsüber extrem abgelenkt und das Team hat mich ganz toll aufgefangen. Doch abends wurde ich oft in den Schmerz zurückgeworfen.“

Diese Woche hat Jenny Jürgens ihren letzten Drehtag für die ARD-Telenovela „Rote Rosen“ (täglich um 14.10 Uhr auf ARD). Im Interview gesteht sie, wie hart die letzten Monate für sie waren: „Die letzten vier Monate waren vielleicht die schwersten in meinem Leben.“ Heute versucht die Schauspielerin jedoch wieder nach vorne zu blicken. „Inzwischen habe ich den Tod meines Vaters begriffen und respektiert. Es ist ein Schicksal, das ich annehmen muss.“ In Erinnerung: Die schönsten Bilder von Udo Jürgens findet ihr hier.

Promipool-APP für iPHONE hier DOWNLOADEN!

Promipool-APP für ANDROID hier DOWNLOADEN!

Quiz icon
Frage 1 von 10

Musik Quiz Durch welchen Song wurde Meghan Trainor berühmt?


Teilen:
Geh auf die Seite von: