Von Sabine Podeszwa 0
Jenny Elvers' erstes Interview

Jenny Elvers-Elbertzhagen: Erstes Interview nach Entzug

Jenny Elvers-Elbertzhaben hat ihre Alkoholsucht überwunden und stellt sich nun mutig der Öffentlichkeit. Dabei ist sie erstaunlich ehrlich und sorgt damit für Betroffenheit.


Jenny  Elvers-Elbertzhagen hat ihren Alkoholentzug mittlerweile beendet und steht am Beginn eines neuen Lebens. Dass die vergangenen Monate für die Moderatorin und Schauspielerin kein Zuckerschlecken waren, versteht sich von selbst.

Nachdem sie im September 2012 betrunken bei Bettina Tietjen in der "DAS!"-Sendung saß und ganz Deutschland Zeuge ihres Zustands wurde, begab die 40-jährige sich infolgedessen in den Entzug. Nun sprach sie zum ersten Mal offen mit Gala über ihre Alkoholsucht und darüber wie es überhaupt erst so weit kommen konnte.

"Während der Sendung habe ich gemerkt, irgendwas läuft hier gar nicht gut. In meinem Zustand konnte ich aber nicht genau eruieren was das war" erzählt sie über ihren Auftritt bei Bettina Tietjen. Der darauffolgende Entzug fiel ihr naturgemäß sehr schwer. "Man kann sich die Schmerzen als Nichtsüchtiger nicht vorstellen. Wenn man richtiger Alkoholiker ist, und das bin ich, ist der Entzug unfassbar anstrengend. Meine Tagesdosis vorher war vormittags eine Flasche Sekt, nachmittags eine Flasche Wein und abends eine Flasche Wodka. Oder eine Flasche Whiskey oder eine Flasche Gin" gesteht sie.

Zu dem exzessiven Akoholkonsum, kam es laut Jenny erst durch ihre Schlafprobleme, die sie seit seit drei oder vier Jahren begleiten. Sie konnte immer weniger schlafen und probierte verschiedene Schlaftabletten aus. Als diese immer weniger Wirkung zeigten, kombinierte sie sie mit Alkohol. Diese fatale Kombination führte dazu, dass sie zwar schlafen konnte, nach und nach aber auch ihre Alkoholsucht aufbaute.

Wir wünschen Jenny alles gute für die Zukunft und drücken ihr und ihrer Familie die Daumen für eine alkoholfreie Zukunft.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: