Von Stephanie Neuberger 0
Zeigte viel Bein

Jennifer Lopez witzelt über Grammy-Kleiderordnung

Die Veranstalter der "Grammy" Verleihung hatten den Gästen ein Memo mit einer Kleiderordnung geschickt. Dort hieß es, dass die Stars bitte bei ihrer Kleiderwahl darauf achten sollen, dass sie nicht zu viel Haut zeigen. Doch einige ließen sich nichts vorschreiben. So wie Jennifer Lopez, die viel Bein zeigte.


Es wirkte schon etwas seltsam, dass die Verantwortlichen der "Grammy" Verleihung via Memo freizügige Kleider vom roten Teppich verbannen wollten. Aber nicht alle Stars wollte auf ihren sexy Look verzichten. Rihanna präsentierte ein stellenweise durchsichtiges Kleid ebenso wie es auch Kelly Rowland tat. Dagegen präsentierten Katy Perry und Taylor Swift viel Dekolleté.

Jennifer Lopez erinnerte mit ihrem schwarzen Kleid, das eine hohen Beinausschnitt hatte, etwas an Angelina Jolie bei der Oscarverleihung 2012. Doch mit ihrer Wahl des Kleides verhöhnte die Sängerin die Kleiderordnung. Jennifer konnte sich einen Seitenhieb auf das Memo zur Kleiderordnung gegenüber den Reportern nicht verkneifen. „Ich war doch ein liebes Mädchen, oder? Sie haben ja nichts über Beine gesagt in ihrem Outfit-Memo“, witzelte J.Lo gegenüber den Reportern von "E!News" und macht damit deutlich, was sie von der Ordnung hält. Weiter beschwerte sie sich über die Wortwahl der Dresscode-Erklärung: „Sie haben Wörter benutzt, die ich in der Nähe meiner Kinder nicht in den Mund nehmen würde!“

Selbst auf der Bühne konnte sich Jennifer Lopez einen Kommentar zu der schriftlichen Bitte nicht verkneifen. „Wie Sie alle sehen können: Ich habe das Memo gelesen", erklärte sie, wobei J.Lo den Blick auf ein Bein freigab.

Sicherlich hatten sich die Veranstalter der "Grammys" dies anders vorgestellt. Aber mit ihrem Memo sorgten sie auch unter den Stars für Kopfschütteln. Und ob sich die Damen tatsächlich züchtiger gekleidet haben, ist beim Anblick so mancher Outfits fraglich.


Teilen:
Geh auf die Seite von: