Von Nils Reschke 0
Forbes Celebrity 100

Jennifer Lopez stürmt auf Platz eins der einflussreichsten Prominenten

Listen und Rankings veröffentlich das Wirtschaftsmagazin Forbes jede Menge. Angefangen von den weltweiten Milliardären über die größten Unternehmen bis hin eben auch zu den einhundert einflussreichsten Prominenten. Und dort schaffte US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez ein beeindruckendes Comeback.


Jahr für Jahr macht sich Forbes auf die Suche nach einer ganz besonders spannenden Frage. Dann nämlich präsentiert das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin seine Top 100, eine ganz besondere Liste. Forbes kürt dann nämlich die einflussreichsten Prominenten. In diesem Jahr gab es dabei eine kleine Überraschung, denn Sängerin Jennifer Lopez schmiss damit die bisherige „Königin“ der einflussreichsten Promis, Lady Gaga, vom Thron der sogenannten Celebrity-100-Liste. Oprah Winfrey, eine der, wenn nicht sogar die bekannteste Talkmasterin im US-Fernsehen erreichte stattdessen Rang zwie. Und auf Platz drei? Über den Bronzerang dieses interessanten Votings darf sich Teenie-Star Justin Bieber freuen. Obwohl erst zarte 18 Jahre, schaffte es der Kanadier schon zum zweiten Mal in dieses Ranking.

Seit 1999 erstellt das Magazin Forbes seine viel diskutierte Liste der einhundert einflussreichsten Prominenten. Und in diesem Jahr schaffte auch Ashton Kutcher, bekannt aus der Serie „Two and a Half Men“, in die Top 100, genauer gesagt auf Platz 51 mit einem geschätzten Einkommen von 24 Millionen US-Dollar. Denn der Verdienst der Stars ist ein wesentliches Kriterium für das Wirtschaftsmagazin Forbes beim Erstellen seiner Liste. Hinzu kommen dann noch Faktoren wie die Präsenz im Internet und in den klassischen Medien wie TV oder Magazine. Kutcher selbst hatte von dieser Öffentlichkeit natürlich mehr, als ihm lieb sein konnte. Vor allem wegen seiner Trennung von Demi Moore, über die massiv und auf allen Kanälen berichtet wurde.

Dass Geld in der Forbes-Liste allerdings nicht das wichtigste Kriterium ist, zeigen die ersten beiden Plätze. Während nämlich Latina-Star Jennifer Lopez 52 Millionen US-Dollar erwirtschaftete, brachte es Oprah Winfrey auf Platz zwei auf weitaus mehr: 165 Millionen US-Dollar sollen es im vergangenen Jahr insgesamt gewesen sein. Doch die Lopez dominierte dagegen die Schlagzeilen. Ebenfalls in den Top Ten vertreten sind Regisseur Steven Spielberg sowie gleich drei Sängerinnen: Rihanna, Britney Spears und Katie Perry. Dazu kommen noch Schauspieler Tom Cruise sowie Fernsehstar Kim Kardashian.


Teilen:
Geh auf die Seite von: