Von Alice Hornef 0
Letzter Auftritt von „Mystique“

Jennifer Lawrence hört bei „X-Men“ auf

Die erfolgreiche Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence wird in Zukunft nicht mehr als „Mystique“ in der „X-Men“-Filmreihe zu sehen sein. Die Fans der Comic-Reihe können den „Hunger Games"-Star im neuen Teil „X-Men: Apocalypse“, der Mitte 2016 in die Kinos kommt, ein letztes Mal als Mutantin bewundern.

Jennifer Lawrence wird 2016 ein letztes Mal als "Mystique" im neuen "X-Men"-Teil zu sehen sein

Jennifer Lawrence wird 2016 ein letztes Mal als "Mystique" im neuen "X-Men"-Teil zu sehen sein

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Fans der Comic-Reihe „X-Men“ müssen jetzt stark sein: gegenüber „MTV“ bestätigte die erfolgreiche „Hunger Games“- Darstellerin Jennifer Lawrence (24), dass nach dem 2016 erscheinenden Film „X-Men: Apocalypse“ Schluss für ihre Rolle sein wird. Sie wird also nur noch einmal in ihrer Rolle der blauen Mutantin „Mystique“ auf den Leinwänden zu sehen sein.

Im neuen Film wird Jennifer als „Mystique“ noch einmal eine tragende Rolle spielen. Der Produzent und Co-Autor der Action-Reihe Simon Kinberg (41) verriet dem „Collider“, dass sich die Fans auf eine Liebesgeschichte der besonderen Art freuen können. Die Liebelei zwischen „Mystique“ und „Beast“, der von „About a boy“-Darsteller und Jennifers Ex-Freund Nicholas Hoult (25) gespielt wird, stellt einen der Haupthandlungsstränge des neuen „X-Men“-Teils dar. Auch verrät er, dass der neue Teil der Saga den Abschluss der Trilogie darstellen wird.

Wie „Filmstarts“ berichtet, sollen die Dreharbeiten schon dieses Frühjahr beginnen. Neben Jennifer werden auch wieder die alten bekannten Co-Stars James McAvoy (35), Michael Fassbender (37) und Hugh Jackman (46) zu sehen sein. Den bösen Gegenspieler übernimmt Schauspieler Oscar Isaac (35), der dieses Jahr auch im neuen „Star Wars“-Teil zu sehen sein wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?