Von Sabine Podeszwa 0
Albtraum vor Gericht!

Jennifer Hudson sagt gegen den angeblichen Mörder ihrer Familie aus!

Am Montag begann der Gerichtsprozess gegen den mutmaßlichen Mörder von Jennifer Hudsons Familie. Die Sängerin wurde als erste Zeugin geladen und sagte gegen ihren ehemaligen Schwager aus.


Jennifer Hudson sagte gestern vor Gericht als erste Zeugin gegen den mutmaßlichen Mörder ihrer Familie aus. William Balfour (31), der Ex-Mann ihrer Schwester Julia, ist angeklagt im Oktober 2008 Jennifers Mutter Darnell Donerson (57), Jennifers Bruder Jason Hudson (29) und ihren Neffen Julian King (7) ermordet zu haben.

"Wir haben ihr immer und immer wieder gesagt, ihn bloß nicht zu heiraten. Uns gefiel nicht, wie er sie behandelte" sagte die 30-jährige mit zittriger Stimme aus. Laut Aceshowbiz erinnerte sie sich an den Tag des Mordes noch sehr genau: "Ich habe jeden Tag mit meiner Mutter gesprochen und auch an diesem Tag wartete ich auf eine SMS von ihr, doch es kam keine. Das war komisch!" Während ihrer 30-minütigen Aussage brach die Sängerin einmal in Tränen aus und brauchte einige Minuten, um sich wieder zu fangen.

Auch Jennifers Schwester Julia sagte aus. Nach ihrer Trennung von William Balfour sprach dieser immer wieder Morddrohungen gegen ihre Familie aus. Balfour sagte zu ihr: "Wenn Du mich verlässt, wirst Du die letzte sein, die stirbt. Ich werde zuerst Deine Familie umbringen!" In ihrer Zeugenaussage beschrieb sie ihn zudem als krankhaft eifersüchtigen Mann. Als sie mit Jennifer von ihrer "Dreamgirls"-Promotion-Tournee aus Japan wiederkehrte, wollte er verhindern, dass ihr siebenjähriger Sohn Julian sie zur Begrüßung küsst und umarmt. Er sagte: "Das ist meine Frau. Lass meine Frau in Ruhe!"

Sollte Balfour schuldig gesprochen werden, droht ihm eine lebenslange Haft.


Teilen:
Geh auf die Seite von: