Von Andrea Hornsteiner 0
Ehrgeizige Schauspielerin

Jennifer Garner fordert: "Mehr Bildung für Kinder!"

Jennifer Garner setzt sich mittlerweile seit drei Jahren für eine bessere Bildung für Kinder ein. Sie fordert von der Regierung ein besseres Bildungsangebot. Nun zeigte sich die Schauspielerin mit ihrer Tochter Violett in einem Museum.


Eigentlich hätte die US-Schauspielerin Jennifer Garner genug um die Ohren: Sie zieht drei kleine Kinder groß, unterstützt ihren Gatten Ben Affleck und steht auch selbst öfters vor der Kamera.

Doch für die Charity-Organisation "Save the Children" nimmt sich Jennifer Garner Zeit.

Bei den regelmäßigen Treffen in Washington setzt sich die 40-Jährige seit nunmehr drei Jahren leidenschaftlich für die Bildung von Kindern ein. Zusammen mit den anderen Mitgliedern der Organisation fordert sie deshalb von der Regierung: "Mehr Bildung für Kinder!"

Im Rahmen einer dortigen Podiumsdiskussion erklärte die Schauspielerin: "Kinder sind unglaublich wissbegierig. Sie wollen lernen. Unsere Verpflichtung ist es, ihnen dieses Wissen zugänglich zu machen. Wir dürfen uns in ein paar Jahren nicht darüber beschweren, dass die Menschheit immer mehr verdummt, wenn wir heute nicht damit beginnen, etwas gegen diese düstere Zukunftsvision zu unternehmen."

"Bis zu seinem fünften Lebensjahr hat der Mensch 90 Prozent seines Hirnwachstums abgeschlossen. Grundlagen, die in dieser Zeit nicht gelegt werden, sind nur sehr schwer nachzuholen", so Jennifer Garner weiter.

In Los Angeles ließ sie ihren Worten schließlich Taten folgen. Zusammen mit ihrer sechsjährigen Tochter Violett besuchte Jennifer Garner kürzlich ein Museum.

Violett hatte sichtlich Gefallen an dem Ausflug und zeigte sich den Fotografen in bester Laune.


Teilen:
Geh auf die Seite von: