Von Lena Gulder 0
Garner über Ehe mit Affleck

Jennifer Garner: Das steckt hinter Ben Afflecks Dankesrede

So manch einer fragte sich schon, was Ben Affleck seiner Frau mit seiner Dankesrede bei den Oscars sagen wollte. Ihre Ehe sei harte Arbeit? Jennifer Garner räumt mit den Gerüchten um eine angebliche Krise auf und erklärt den Sinn der Aussagen ihres Mannes.


Ben Affleck durfte sich Anfang dieses Jahres über den Oscar freuen. Er erhielt die begehrte Trophäe für seinen Film "Argo". Die Jury zeichnete ihn unter der Kategorie "Bester Film" aus. Man kann verstehen, wenn dem 40-Jährigen die Beine zitterten als er sich vor der ganzen Welt für seinen Preis bedankte. Doch seine Dankesrede fiel vor allem in Bezug auf seine Frau etwas holprig aus. Er beschrieb seine Ehe so: "Ich danke meiner Frau dafür, dass sie an unserer Ehe arbeitet. Seit zehn Weihnachtsfesten schon"

Diser Satz löste Spekulationen aus wie es wirklich um die Ehe des Hollywood-Paares bestellt sei. Nun äußert sich erstmals Jennifer Garner selbst zu den Gerüchten. Im Interview mit "The Telegraph" erzählt die 40-Jährige wie Bens Worte wirklich gemeint waren: "Ich kenne Ben, ich weiß, dass er es als größtes und warmherzigstes Kompliment der Welt gemeint hat." Außerdem wollte er ihrer Meinung nach damit betonen, dass das was sie beide haben echt sei und er es über alles schätze.

Hätte Ben Affleck das doch nur gleich so in seiner Rede vorgetragen. Dann hätten wir Jennifer Garner als Dolmetscherin gar nicht mehr gebraucht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: