Von Nils Reschke 0
Bayern können es kaum glauben

Javi Martinez und Kalle Rummenigge sprachlos: „Ich muss mich zwicken“

4:0 im eigenen Stadion im Hinspiel, 3:0 dann im Camp Nou beim großen FC Barcelona. Vor allem einem Spieler im Trikot des FC Bayern München kam das Mittwochabend alles noch wie ein großer Traum vor.


Javi Martinez, der Spanier beim deutschen Rekordmeister, reagierte fast schon geschockt: „Ich habe in Spanien 14 oder 15 Mal gegen Barcelona gespielt und nicht gewonnen. Dafür musste ich erst nach Deutschland kommen“, berichtete Martinez aus seinem Seelenleben. „Ich bin super glücklich. Wir waren so stark. Wir waren in beiden Spielen die bessere Mannschaft.“

Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge ist im Gegensatz zu Javi Martinez schon ein alter Hase im Fußballgeschäft. Doch zwei solche Spiele gegen solch eine große Mannschaft hat auch er noch nie erlebt: „Ich muss mich erstmal fast zwicken. 3:0 gewonnen gegen die beste Mannschaft der Welt. Wir haben zwei wunderbare Tage erwischt“, schüttelte „Kalle“ Rummenigge fast schon ungläubig den Kopf. „Trainer und Mannschaft haben es wunderbar umgesetzt. Wir haben etwas erreicht, was sehr schwierig ist, sind zum dritten Mal in vier Jahren im Finale.“

Sammer: „Wir müssen den Titel holen. Das ist ganz klar.“

Genau dieses Szenario griff auch Sportvorstand Matthias Sammer auf, weniger euphorisch, wie es eben seine Art ist, dafür aber mit einer klaren Zielsetzung. Alle Anspielungen auf einen Machtwechsel in Europa wiegelte Sammer ab, sagte stattdessen: „Der FC Bayern steht zum dritten Mal nach 2010 und 2012 im Finale, das ist schon eine starke Qualität. Wir müssen jetzt auch den Titel holen, das ist ganz klar.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: