Von Stephanie Neuberger 0
Gegen die Abzocke!

Jan Delay macht seinem Frust über Anwalts-Abzocke Luft

Jan Delay ist einer der erfolgreichsten deutschen Künstler. Nun machte der Rapper seinem Frust Luft. Dabei ging es um illegale Downloads von Musik. Allerdings ist er nicht gegen die Downloads, sondern schimpft auf die Anwälte, die Abmahnungen verschicken. Müsste ein Künstler nicht hinter den Abmahnungen stehen?


Jedes Jahr gehen der Musikindustrie Millionen an Einnahmen verloren aufgrund illegaler Downloads. Statt sich eine Platte zu kaufen, wird diese einfach aus dem Internet gesaugt. Obwohl es gegen das Gesetz verstößt, machen es viele einfach trotzdem. Sicherlich wird auch die Musik von Jan Delay auf diesen Wege heruntergeladen. Mittlerweile haben sich zahlreiche Anwälte darauf spezialisiert, diesen "Musiksündern" eine Abmahnung zu schicken, in der sie für ihren illegalen Download zur Kasse gebeten werden. Eigentlich müssten Musiker dieses Verfahren doch begrüßen, aber Jan Delay schimpfte nun auf seiner Facebook-Seite über das Vorgehen von den Anwälten. Tatsächlich haben Künstler von der Abmahnung nichts. Keinen Cent der Strafe würde bei den Musikern landen, erklärt der Rapper.

"Mal ein paar harte Zahlen und Fakten: Im letzten Jahr hat es 800.000 (!) Abmahnungsverfahren wegen illegaler Downloads gegeben. Heißt: Windige Anwälte beschäftigen Billiglöhner, die den ganzen Tag nix anderes tun als IP-Adressen von illegalen Saugern aufzuschreiben, um diese mit einem Bußgeldbescheid von durchschnittlich 1.500 Euro abzumahnen und mit Gerichtsverfahren zu drohen, falls nicht gezahlt wird", schimpft der Star und erklärt weiter: "Heraus kommt das stolze Sümmchen von 1,2 Milliarden (!!), welches unter den Anwälten und den Plattenfirmen gesplittet wird. Das sind alles miese Schweine."

Man merkt Jan an, wie sauer er darüber ist. Tatsächlich wirkt es sehr unfair, dass der Künstler vom kassierten Geld keinen Cent sieht. Nachdem sich Delay seinen Frust von der Seele geschrieben hat, teilten viele seiner Fans diesen Eintrag. Über 6500 Menschen klickten den "Gefällt mir"-Button. Ganz offensichtlich hat Jan Delay mit seinen Worten ins Schwarze getroffen. Auch wenn Jan Delay in seiner Wut äußert, dass man ruhig weiter downloaden soll, sollte jeder dennoch die Finger davon lassen. Nicht nur weil es illegal ist, sondern weil man mit einem rechtmäßigen Kauf einer Platte den Künstler unterstützt, damit er weiter Musik machen kann.


Teilen:
Geh auf die Seite von: