Von Mark Read 0
Brandrede bei Twitter

Jamie Oliver: Wütend über Angriff auf sein Restaurant

Die Ausschreitungen in England breiteten sich in den letzten Tage von London auf das ganze Land aus. Schaufenster wurden eingeworfen, Läden geplündert und Häuser in Brand gesetzt. In Birmingham wurde das Restaurant von Starkoch Jamie Oliver angegriffen und schwer beschädigt.


Jamie's Italian, so der Name des schicken Restaurants mit 270 Sitzen, liegt in Birminghams Bullring Shopping Center. Dort stürmte vorgestern Nacht ein wütender Mob durch und richtete enorme Schäden an. Sämtliche Fenster von Olivers Lokal gingen zu Bruch, Einrichtung wurde beschädigt - so konnte Jamie's Italian gestern nicht öffnen. Gekommen wäre angesichts der bedrohlichen Lage auf den Straßen wohl ohnehin niemand, doch der Star-Koch ging per Twitter dennoch wütend mit den Randalierern ins Gericht.

"Es ist so traurig, was momentan in Großbritannien abgeht, diese Aufstände. Alle drehen durch. Es ist Zeit, dass wir uns unser Land zurückholen. Wir müssen diesen Idioten knallhart die Grenzen aufzeigen!" Über den Zustand seines Restaurants in Birmingham twitterte Oliver: "Leider wurde mein Lokal in Birmingham demoliert. Alle Fenster sind weg, die ganze Gegend ist abgesperrt und wir können nicht öffnen. Belegschaft und Kunden geht es aber gut - Gottseidank!"

In London brachte die stark aufgestockte Polizei (von 6.000 auf 16.000 Einsatzkräfte) am gestrigen Abend die Situation unter Kontrolle. Es gab kaum neue Ausschreitungen. Dafür wurden die Aufstände in anderen Teilen Englands schlimmer - nicht nur in Birmingham. Insgesamt sind mittlerweile schon mindestens vier Menschen im Zuge der schweren Ausschreitungen gestorben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: