Von Stephanie Neuberger 0
Aus Liebe zur Frau

Jamie Hince fühlt sich im Modezirkus unwohl

Jamie Hince hat seit der Hochzeit mit Kate Moss auch das Ticket in den Modezirkus ergattert. Während sich viele darüber freuen würden, in der erste Reihe von hochkarätigen Designern zu sitzen, fühlt sich der Musiker unwohl.


Kate Moss ist ein Supermodel, das gar nicht daran denkt, ihren Job an den Nagel zu hängen. Mit ihrem Look veränderte die heute 38-jährige das Modebusiness. Das Model setzt Trends und liebt Mode. Ihr Ehemann, Jamie Hince, kann dem ganzen Zirkus nicht viel abgewinnen, wie er nun in einem Interview mit der "GQ" erklärte. Der Musiker begleitet seine Ehefrau dennoch zu Modenschauen und lässt den Moderummel über sich ergehen. Während viele für eine Karte in der Front-Row alles tun würden, fühlt sich Jamie unwohl. "Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich etwas unwohl fühle, wenn ich darüber nachdenke, wo dieses ganze Mode-Ding herkommt. Ich frage mich immer wieder: 'Was zum Teufel mache ich eigentlich hier!?'"

Doch für seine Frau setzt sich der Musiker in die erste Reihe und schaut sich sogar Kollektionen für Frauen an. "Manchmal frage ich mich wirklich, was ich eigentlich in der ersten Reihe einer Stella McCartney Show mache", gesteht er. Die Antwort ist leicht: Seine Frau Kate Moss ist eine Modeikone und ein sehr gern gesehener Gast auf allen Schauen.

Auch nach knapp fünf Jahren Beziehung mit Kate Moss hat sich Jamie Hince scheinbar noch nicht an das Leben im Modezirkus gewöhnt. Allerdings fühlt sich der 43-jährige nicht bei jeder Modeveranstaltung unwohl, wie er gesteht. Den Partys kann er durchaus etwas abgewinnen. "Die kann man sich doch nicht entgehen lassen", scherzt der Ehemann von Kate, die ebenfalls gerne ausgeht.

Das Herz von Jamie Hince schlägt eben für Musik und nicht für Mode.


Teilen:
Geh auf die Seite von: