Von Katharina Sammer 0
Nicht frauenfeindlich

Jamie Dornan: „Shades of Grey“ ist eine Liebesgeschichte

In gut einem Monat ist es endlich soweit und der lang ersehnte erste Teil von „Shades of Grey“ kommt in die Kinos. Schon jetzt wird der Film von vielen als frauenfeindlich bezeichnet - dabei geht es laut Hauptdarsteller Jamie Dornan vielmehr um eine Liebesgeschichte.

Jamie Dornan teilt sexy Foto.

Jamie Dornan

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Bald hat das Warten für „Shades of Grey“-Fans ein Ende: Am 11. Februar feiert der erste Teil der Trilogie in Berlin Weltpremiere. Schon jetzt wird der Film heiß diskutiert und auch einige kritische Stimmen melden sich zu Wort: Sie finden den SM-Streifen frauenfeindlich und unterdrückend.

Eigentlich eine Liebesgeschichte

Hauptdarsteller Jamie Dornan (32) findet jedoch, dass der Erotikaspekt zu sehr in den Vordergrund gerückt wird. „Die Liebesgeschichte ist viel wichtiger als der BDSM-Aspekt. Ich meine, wir wollen eine Liebesgeschichte erzählen und die kann nicht nur im Spielzimmer stattfinden. Es passiert so viel mehr als das“, so Jamie im Interview mit der britischen „Elle“.

Erotik trotzdem wichtig

Trotzdem mache „Christians“ Vorliebe für Fesselspielchen natürlich auch einen wichtigen Teil des Films aus. Jamie besuchte deshalb sogar eine SM-Show, um sich optimal auf seine Rolle vorzubereiten. „Es gibt eine viel größere Szene als ich gedacht hätte. In so gut wie jeder Stadt findet man Leute, die mit einem mit Nägeln besetzten Paddel geschlagen werden wollen“, so Jamie. 

Noch mehr aktuelle Promi-News? Dann melde dich für den kostenlosen Promipool-Newsletter an.


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 15

"Shades of Grey" Quiz Wahr oder falsch? Die Roman-Trilogie ist schon über 30 Jahre alt!