Von Jasmin Pospiech 0
Wollte ihr helfen

James Franco: Darum geht es Lindsay Lohan so schlecht

Hollywoodbeau James Franco ist gut mit Skandal-IT-Girl Lindsay Lohan befreundet. Lange Zeit wollte er ihr bei ihren Drogen-und Gerichtsproblemen helfen. Doch zum Schluss versagte er. Nun erzählte er in einem Interview, was wohl dazu geführt hat, dass es Lindsay so schlecht geht.


Man glaubt es kaum, aber James Franco (34) ist richtig dicke mit Skandalnudel Lindsay Lohan (26) befreundet!

Deshalb hat er auch ihre ständigen Eskapaden und Gerichtsprozesse hautnah mitbekommen.

Nun verriet der "Spiderman"-Darsteller in einem Interview, dass er ihr jahrelang helfen wollte, ihre Probleme zu lösen. Doch wie genau das ausgeschaut hat, wollte er nicht sagen.

Noch vor eineinhalb Jahren arbeiteten sie zusammen an einem Video, Lindsay schien sich endlich wieder gefangen zu haben. Doch kurz darauf wurde sie wieder einmal verhaftet, musste sogar für einige Zeit ins Gefängnis.

Daher nahm er auch etwas Abstand von ihr, weil er nicht mehr weiter wusste.

Doch der Hollywoodstar denkt zu wissen, warum es so bergab mit der "Freaky Friday"-Darstellerin geht: "Ich denke ein Grund dafür, warum es so schwer ist, wenn sie in der Klemme steckt, ist die ganze Aufmerksamkeit, die sie bekommt. Und ich bin sicher, dass sie auch viele Angebote für eine Autobiografie bekommt. Es ist so, als würde sie in den Knast gehen, aber anstatt sich am Tiefpunkt ihres Lebens zu fühlen bekommt sie ein verrücktes Angebot für ihre ‚Memoiren aus dem Gefängnis‘!"


Teilen:
Geh auf die Seite von: