Von Sabine Podeszwa 0
Täuschungsmanöver

Jack Nicholson: Er hielt seine Mutter jahrelang für seine Schwester

Jack Nicholson war bis ins späte Erwachsenenalter der Überzeugung, dass er eine Schwester hat. In Wirklichkeit war diese Schwester aber seine Mutter und die Frau, die er für seine Mutter hielt, seine Großmutter.


Manchmal schreibt das Leben verrückte Geschichte. Das kann Jack Nicholson sicherlich bestätigen. Der Schauspieler hielt seine Oma laut Promiflash nämlich jahrelang für seine Mutter und seine wirkliche Mutter für seine Schwester. Erst 1974, als Nicholson schon 37 Jahre alt war, erfuhr er die Wahrheit.

Der Hintergrund: Jacks wirkliche Mutter June, war zum Zeitpunkt der Entbindung erst 17 Jahre alt und mit dem Erzeuger schon längst nicht mehr zusammen. Um das Ansehen ihrer Tochter zu schützen, übernahm infolgedessen Junes Mutter Ethel die Mutterrolle für den kleinen Jack. Das Täuschungsmanöver funktionierte und alle glaubten tatsächlich, dass es sich bei Ethel um Jacks Mutter handelte.

Eine irrsinnige Geschichte, die Jack Nicholson jedoch nicht ganz so erschüttert hat, wie man meinen könnte. Er behauptet jedenfalls, dass er eine wunderbare Kindheit hatte, an der er nichts ändern würde. Na, und das ist doch die Hauptsache!


Teilen:
Geh auf die Seite von: