Von Nils Reschke 0
EM 2012 Gruppe C

Italien soll dran glauben: Spanien ist immer noch nicht satt

Auftakt in der Gruppe C der EM 2012 – und mit was für einem Spiel! Spanien trifft auf Italien, dieses Duell könnte durchaus auch als Viertel- oder Halbfinale bei der Euro taugen. Wer weiß: Vielleicht ist es nicht der letzte Vergleich zwischen den beiden Teams in Polen und der Ukraine.


„Wir haben vier gute Jahre gehabt“, erinnert sich Spaniens dreifacher Welttorhüter Iker Casillas von Real Madrid gerne an die Titel 2008 und 2010, als die Furia Roja erst die Europa-, dann auch noch die Weltmeisterschaft gewann. Zwei Mal stand dabei übrigens auch die deutsche Nationalmannschaft im Weg. Zwei Mal besiegten die Iberer die Adlerträger. Doch Iker Casillas weiß ebenso, dass man sich von diesen Erfolgen ab heute Abend in der PGE Arena in Danzig nichts mehr kaufen kann: „Wir wissen was der totale Erfolg ist. Und wegen der letzten Jahre sind wir die Favoriten.“

Bei den Italienern weiß man indes nicht so recht, wo die Mannschaft von Cesare Prandelli tatsächlich steht. Denn gegen Russland kam die Squadra Azzurra beim 0:3 mächtig unter die Räder. Ein weiteres geplantes Testspiel gegen Luxemburg musste wegen der Erdbeben im Land abgesagt werden. Eine gute Vorbereitung auf die Euro sieht anders aus. Zu allem Überfluss beherrschten auch noch Manipulationsvorwürfe und ein Wettskandal die Schlagzeilen. Auch italienische Nationalspieler sollen darin verwickelt sind. Italien steht schon vor dem Match gegen Spanien, das um 18 Uhr angepfiffen wird, mit dem Rücken zur Wand. Wenn das mal gut geht!

„Wir haben keine Angst“, lautet die Kampfansage von Nationaltrainer Cesare Prandelli in Richtung Titelverteidiger. Und tatsächlich scheint es ein gefährliches Match für die Spanier zu werden, weswegen Nationaltrainer Vicente del Bosque nicht müde wird, seine Mannen eindringlich vor dem Gegner zu warnen: „Italien hat sich geändert: Was die Namen und ihr Spiel angeht.“ Ein wenig kann der Kontrahent der Iberer mit einem angeschlagenen Boxer verglichen werden – der ist bekanntlich am gefährlichsten. Den verbalen Pass von Prandelli nimmt Spaniens Sergio Ramos aber gerne auf: „Wir wollen den Erfolg von 2008 wiederholen.“ Der Hattrick ist das Ziel, der dritte Titel in Serie also für die Spanier. Heute Abend in Danzig gegen Italien können sie den Grundstein dazu legen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: