Von Nils Reschke 0
EM 2012 Gruppe C

Italien kann gegen Kroatien einfach nicht gewinnen und spielt nur 1:1

Jetzt wird die Luft für Italien bei dieser EM eng. Denn die Sqadra Azzura kam schon zu ihrem zweiten 1:1. Ein drittes Mal dieses Resultat gegen Irland zu erzielen wird wohl kaum reichen, um dann ins Viertelfinale einzuziehen. Es wird knapp.


Was ist das nur eine verrückte Europameisterschaft! Vor allem hochspannend geht es zu, da macht auch die Gruppe C keine Ausnahme. Denn Italien mühte sich zwar gegen Kroatien redlich, kam am Ende der 90 Minuten dann aber doch nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus, weil Mario Mandzukic vom VfL Wolfsburg zum dritten Mal bei dieser Euro Zähne zeigte und den Kroaten zumindest einen Punkt rettete. Kurios ist das auch deshalb, weil es Italien schon wieder nicht gelungen ist, einen Sieg gegen Kroatien einzufahren. Es war bereits der sechste Versuch der Squadra Azzurra, die schon drei Mal gegen das Team von Slaven Bilic verloren, drei weitere Male jetzt remis gespielt hat.

Dabei hatte Italien eine starke erste Hälfte hingelegt und war nach zwei sehr guten Gelegenheiten von Mario Balotelli dann endlich verdient in Führung gegangen. Andrea Pirlo, der Altemeister vom AC Mailand, hatte seine Farben in Front geschossen. Nachdem Balotelli gefoult worden war, zirkelte Pirlo das Leder per direkten Freistoß ins Netz. Da gab es für Kroatiens Keeper Pletikosa nichts zu halten, obwohl er noch mit den Fingerspitzen das Leder berührte, es aber nicht mehr entscheidend abwehren konnte (39.). Das 1:0  kurz vor der Pause war ein verdientes Resultat bis zu diesem Zeitpunkt.

Kroatien hatte sich bis hierhin schwach präsentierten. Italien war eben – bei allem Respekt – nicht Irland. Doch nach dem Seitenwechsel zeigte die Elf von Slaven Bilic ein ganz anderes Gesicht.  Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff war der Versuch von Luka Modric noch ein laues Schüsschen, dann aber wurden die Kroaten immer besser. Sie profitierten aber auch von einem Stellungsfehler Chiellinis, der eine Flanke von Strinic völlig unterschätzt hatte. Mario Mandzukic war es herzlich egal. Er markierte bei dieser EM 2012 in Polen und der Ukraine schon seinen dritten Treffer und erzielte den unter dem Strich nicht unverdienten 1:1-Endstand.


Teilen:
Geh auf die Seite von: