Von Kathy Yaruchyk 1
Iris Klein will weg

Iris Klein: Flieht sie wegen zunehmender Kritik in die USA?

Diese Nachricht wird Daniela Katzenberger nicht freuen. Weil immer mehr Leute gegen ihre Mama, Iris Klein, schimpfen, plant diese in den USA neu anzufangen.


Die Kritik gegen Iris Klein (45) wird immer heftiger. Angeblich ist die Mutter von Daniela Katzenberger (26) dermaßen verzweifelt, dass sie es sogar in Erwägung zieht in die USA auszuwandern.

Angefangen hat alles im und nach dem "Dschungelcamp". Die 45-Jährige hat durch diverse Lästerattacken und fiese Kommentare, vor allem gegen Fiona Erdmann (24), viele Fans verloren. Ihre Tochter Daniela ließ sogar per Facebook verlauten, dass man aufhören soll gegen ihre Mama zu schimpfen: "In letzter Zeit äußern sich sehr viele Fans auf der Seite zu Iris. Oft ist der Tonfall der Kritik sehr rau. Katze ist auf ihrer Fanseite selbstverständlich auch für Kritik offen, möchte auf ihrer Seite aber nicht so harte Formulierungen über ihre Mutter stehen haben. Aus diesem Grund hat sie uns gebeten, allzu beleidigende Kommentare zu löschen - was wir auch verstehen können. Bitte hab' Verständnis dafür", hieß es Ende Januar.

Mittlerweile ist auch bekannt geworden, dass Mama Iris finanzielle Probleme hat. Die Gäste in ihrem Restaurant "Pfannkuchenhaus im Bett" bleiben aus und das "Dschungelcamp"-Gehalt ist schon längst aufgebraucht. "Jeden Tag gehe ich durch die Hölle. Man zeigt auf mich mit Fingern, beschimpft mich als Möchtegern-Promi", sagte Iris der "B.Z.".

Auch die Nachbarn der schwarzhaarigen Pfälzerin haben sich gegen Iris verschworen: "Es gab Unterschriftenaktionen gegen mein Lokal. Wegen Daniela hatten die Nachbarn Angst, dass es zu Menschenansammlungen kommt, und sie gestört werden“, klagt die 45-Jährige.

Außerdem kriegt Iris in letzter Zeit regelmäßig Besuch vom Gesundheitsamt, da das Gerücht verbreitet wurde, dass sie in ihrem Restaurant Rattenragout verkauft: "Deshalb steht ständig jemand von der Lebensmittelkontrolle auf der Matte. Die wollen mich kaputtmachen!“

Der Reality-Star möchte nun bei der Greencard-Lotterie mitmachen, um eine Aufenthaltserlaubnis für die USA zu bekommen. Am liebsten will sie weit weg, dorthin, wo sie keiner kennt. Ob Flucht wirklich eine gute Lösung ist, bleibt fraglich.


Teilen:
Geh auf die Seite von: