Von Kati Pierson 0
Spendengala im MDR

Inka Bause & Co.: Schlager-Stars singen "Gemeinsam gegen die Flut"

Der MDR ist wieder einmal Vorreiter, wenn es bei den öffentlicht-rechtlichen Sendern gilt etwas zu tun. Dieses Mal sind es Inka Bause, Florian Silbereisen, Ute Freudenberg, Frank Schöbel und viele mehr, die den Flutopfern helfen wollen - mit einer Spendengala.


Dresden, Deggendorf, Regensburg, Chemnitz und viele andere Städte stehen derzeit unter Wasser oder kämpfen gegen das Wasser. Viele Familien verlieren teilweise zum zweiten Mal alles was sie besitzen. Das Wasser ist gnadenlos und die Bilder sind erschreckend. Die Zahl der Helfer ist atemraubend! Auch die Stars wollen jetzt etwas tun!

MDR Spendengala am Sonntag den 09. Juni 2013

Das MDR-Fernsehen hat wieder einmal als erster alle TV-Sender die Zeichen der Zeit erkannt. Mit einer großen Spendengala live aus Leipzig moderiert von Inka Bause und Axel Bulthaupt will der Sender den Flutopfern Mitteldeutschlands helfen. 20:15 Uhr beginnt die Aktion "Gemeinsam gegen die Flut". Ziel ist es so viel Geld wie möglich für die Betroffenen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sammeln.

Viele Stars haben ihr Kommen bereits zugesichert. Tom Pauls, Gleis 8, Glasperlenspiel, Bosse, Ute Freudenberg, Karat, Linda Hesse, Florian Silbereisen, Puhdys und viele, viele mehr werden dabei sein. Schlagerlegende Frank Schöbel sagte gegenüber Bild.de "Ich habe sofort zugesagt, singe meinen Titel 'einer von uns, einer von hier'. Wir müssen bei solchen extremen Situationen zusammenhalten."

An alle Fluthelfer: Dankeschön

Dies dachten sich auch die ganze Woche schon zahllose Helfer. Es werden Sandsäcke befüllt, Verpflegung bereitgestellt, Säcke genäht, Transporte organisiert und vieles mehr. Einen großen Beitrag dazu liefert derzeit auch das soziale Netzwerk Facebook. Auf vielen Seiten werden Tag und Nacht Hilfsgesuche und Angebote veröffentlicht. Für alle diese seien stellvertretend die Seiten Hochwasser Dresden und Elbpegelstand genannt. Der Zusammenhalt ist gigantisch.

Bereits 2002 haben viele Sachsen ihr Hab und Gut verloren. Damals wurden bei der Benefizgala "Die Hoffnung stirbt zuletzt" von ARD und Bild rund zehn Millionen Euro gesammelt. Dieses Ergebnis kann auch an diesem Wochenende nur erhofft werden, denn die Opfer der Flut haben dieses Geld dringend nötig.

Sendetermin: MDR - Sonntag, den 09. Juni 2013 um 20:15 Uhr

Spenden an das Deutsche Rote Kreuz

Spenden können aber auch schon jetzt an das Deutsche Rote Kreuz gerichtet werden:

Spendenkonto: 41 41 41

Bank für Sozialwirtschaft

BLZ: 370 205 00

Stichwort: Hochwasser

Online-Spende: www.drk.de/onlinespende


Teilen:
Geh auf die Seite von: