Von Anita Lienerth 0
Tod von Ehemann Klaus Knaths

Ingrid van Bergens Totschlag: Das geschah damals wirklich

Ingrid van Bergen will wieder in den Dschungel

Ingrid van Bergen will wieder in den Dschungel

(© Future Image / imago)

38 Jahre ist es mittlerweile her, dass Ingrid van Bergen ihren damaligen Mann Klaus Knaths erschossen hat. Doch was damals wirklich geschah, wissen nur die wenigsten.

Ingrid van Bergen (84) nahm 2009 an der vierten Staffel vom „Dschungelcamp“ teil und schaffte es damals sogar, den Titel der „Dschungelkönigin“ für sich zu gewinnen. Ein Grund für ihre Beliebtheit beim Publikum war sicherlich auch ihre Ehrlichkeit, denn zum ersten Mal sprach die Schauspielerin so ehrlich über ihre dunkle Vergangenheit. In der Nacht vom 2. auf den 3. Februar 1977 erschoss sie ihren Mann Klaus Knaths. Fünf Jahre lang saß Ingrid van Bergen daraufhin im Frauengefängnis.

Totschlag aus Eifersucht

Im „Dschungelcamp“ hat Ingrid van Bergen mit Moderatorin Guilia Siegel (40) über die schlimmste Nacht ihres Lebens gesprochen und ganz Deutschland konnte an diesem intimen Gespräch teilhaben. Der Grund für ihre grausame Tat: Ihr Mann Klaus hatte Ingrid van Bergen betrogen und wollte sie daraufhin verlassen. Die Schauspielerin wollte dies jedoch nicht wahrhaben und zückte schließlich im Streit ihre Pistole. Drei Mal schoss sie auf ihn, bis ihr Mann schließlich vor ihr zusammensackte.

Ihre Tat bereut Ingrid van Bergen bis heute. Jedoch hat sie es geschafft, sich nach ihrem Aufenthalt im Gefängnis wieder in die Öffentlichkeit zurückzukämpfen und spätestens seit ihrer Teilnahme beim „Dschungelcamp“ hat sie ihre Fans wieder zurückerobert. Nun will Ingrid van Bergen ein zweites Mal in den Dschungel und kämpft heute Abend im Sommer-„Dschungelcamp“ um den erneuten Einzug.

Ganz schön gemein! Die fiesesten Sprüche der „Dschungelcamp“-Moderatoren!

 
Quiz icon
Frage 1 von 14

Dschungelcamp Quiz Von welchem Kandidat ist „Kasalla“ das Lieblingswort?