Von Kati Pierson 3
Wie aus Eimern

Immer wieder sonntags: Stefan Mross und die sonntägliche Sintflut

Stefan Mross hatte auch diesen Sonntag wieder kein Glück mit dem Wetter. Bei den sintfluartigen Niederschlägen kämpften die Techniker mit den Kameras und die musikalischen Gäste mit den Regenschirmen.


Im Europa-Park in Rust kämpften Stefan Mross und sein Team mit den Wassermassen vom Himmel. Der 36-Jährige schrieb Sonntagabend via facebook an seine Fans "Wahnsinn. Dieser Regen war einzigartig in der Geschichte von Immer wieder sonntags...". Auch die Technik lies das Team im Stich. Bereits in der ersten Stunde fiel 3 der 6 Kameras aus. Trotzdem wurde die gesamte Show durchgezogen. "Das schafft nur ein Team, das hinter einer Sendung steht!", bedankte sich der Moderator Stefan Mross Abends via Facebook bei seinem Team.

Diese Mühe wurde vom Publikum an den Fernsehschirmen belohnt. "Immer wieder sonntags" konnte sich nach vier Sendungen endlich wieder gegen den ZDF-Fernsehgarten durchsetzen. 19,4 % Marktanteil sicherte sich der Startrompeter mit seinen Gästen. Andrea Kiewel schaffte es nur auf 18,9  %.

Aber diese Sendung hatte auch wieder grandiose Stars zu bieten. Der Musicalsänger Kasper Holmboe begann den musikalischen Reigen mit einer Tom Jones Coverversion "Ein Mann wie ich". Marianne & Michael waren dieses Wochenende die Stargäste. Sie durften nicht nur zwei Titel zum Besten geben ("Der Bua passt nur in d' Lederhosen nei" & "komm in die Berg"), sondern auch gleich noch als Künstleraufgabe Zungebrecher lernen.

Anna Maria Kaufmann präsentierte ihren Titel "Bel ami" aus ihrem neuen Album "It's a Good day!". Der Titel selbst hat ürbigens schon einige Jahre auf dem Buckel. Bereits 1939 wurde er erstmals im gleichnamigen Film von Lizzi Waldmüller gesungen.

Highlights des Vormittags waren eindeutig Fantasy, die mit "Ein weißes Boot" bei dem Regen bestens gerüstet waren und Michael Hirte, der den Reinhard Mey Klassiker "Über den Wolken" im Gepäck hatte. Von letzterem wird es übrigens im Oktober ein neues Album geben. Aber auch G.G. Anderson unter dem Regenschirm und in Begleitung der jungen "Barbara" hielt sich im Regen von Rust wacker.

Andre Stade stellte seine Ballade "Nie zuvor" vor. Schlagerpop vom Feinsten erwartete da die Zuschauer. Andreas Hastreiter - der Halbjahressieger der Sommerhitparade - erhält mit dem derzeitigen Sieger Tom Mathis und seinem Song "Chanson d'amour in St. Tropez" ernsthafte Konkurrenz für die letzte Sendung im August.


Teilen:
Geh auf die Seite von:

Gib hier deinen Kommentar ab!
Gerrit Sanitz 18. Jul. - 13:35 Uhr

Es ist mir unerklärlich, warum die Sendung für die Zuschauer und die Bühne keine
Überdachung zur Verfügung steht. Wer ist dafür verantwortlich????????
Hat die ARD oder die Familie Mack kein Geld, die Zuschauer bezahlen doch Eintritt.
Nehmen Sie sich ein Beispiel am Fernsehgarten dort ist der Zuschauer geschützt.
Viele Grüsse ein treuer Zuschauer Gerrit Sanitz

Bettina Schulte 18. Jul. - 10:23 Uhr

Hallo,
wir sind große Fans von Stefan Mross, Spitzenmoderator....
Gut gefallen haben uns Fantasy, Franziska und Uta Bresan und Tom natürlich. Diese wird Ende August gewinnen. Ein guter Typ und ein toller Hit...
Marianne und MIchael wollen wir nicht sehen, wir haben weg geschaltet.....
Die denken doch, wenn die in Talkshows sind, die müssen verhungern und sind verarmt, weil sie nicht mehr überall auftreten können. Die sollen mal die Kirche im Dorf lassen....Es gibt momentan viele gute Künstler, die soll man bringen und nicht die ausrangierten. Udo Jürgens, Mary Roos und die ganzen Alt-Künstler sollen auch mal in Rente gehen...Die normalen Bürger müssen auch in Rente gehen....
Viel e Grüße Bettina

Christine Aulich 18. Jul. - 10:16 Uhr

Hallo, wir gucken jede Woche "Immer wieder sonntags" schon die vielen Jahre...Stefan Mross macht seine Sache sehr gut...Nur ein paar Künstler müssen nicht mehr eingeladen werden.Dieses Mal waren es Marianne und Michael muss nicht sein. In der heutigen Zeit ist eine andere Musik gefragt!!!!! Mary Roos, Heino, Peter Kraus, Eberhard Hertel, der
alte Trompeter all diese Künstler sind out....Gebt jungen Leuten eine Chance und wir wollen aktuelle gute KÜnstler sehen wie Andrea Berg, Helene Fischer, Matthias Reim, Unheilig, Nelly Sander, Amigos, Christian Franke, Nik P. Jürgen Drews , Andreas Martin usw...Die machen gute Musik.....und nur so kann man die Einschaltquoten noch mehr erhöhen!!!! Bittet ladet doch endlich mal Nelly Sander ein. Sie hat im Internet so viel Zuspruch und auch in Facebook. Ihre CD ist einfach Spitze....
Immer wieder sonntags ist viel besser als der ZDF-Fernsehgarten. Den sehen wir nicht mehr. zu viel ausländische Künstler, man muss erst englisch lernen, um die Texte zu verstehen, Amerikanisierung.....von Gottschalk zum ZDF eingeschleppt...
Stefan Mross ist auch der bessere Moderator..Kiwi quatscht und labbert zu viel und Küschen hier und Küschen da.....
Franziska und Uta Bresan haben uns sehr gut gefallen!!!!!

09. Dez. - 14:35 Uhr

Nur eingeloggt möglich.